Das Kempenland: in jeder Hinsicht ein Genuss

Eine Region mit vielen Highlights und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten

Wir präsentieren Ihnen: das Kempenland! Ein Landstrich voll grüner Natur, interessanter Geschichten und köstlicher, regionaler Erzeugnisse. Wer diese Gegend erkundet, findet charmante Dörfer mit Cafés und Restaurants vor, deren Stühle und Sonnenschirme Geselligkeit verkünden – und das in gut erradelbarer Entfernung zur Stadt des Designs Eindhoven!

Wenn Sie noch intensiver in die sprichwörtliche Gastlichkeit des Kempenlandes eintauchen wollen, raten wir Ihnen, in einer der originellen Unterkünfte zu übernachten: Von Boutique-Hotel bis zum preisgekrönten Campingplatz ist alles dabei! Weitere Anregungen für diesen Landstrich finden Sie auch hier: De Peel: Mutter Natur von ihrer schönsten Seite oder Die Heimat von Vincent van Gogh und das Epizentrum des Designs. 

DAS KEMPENLAND: NATUR UND KULTUR VOM FEINSTEN

Wer das Kempenland besucht, die Region im Südosten der Provinz Nordbrabant im Grenzgebiet zu Belgien, begibt sich auf eine wahre Entdeckungsreise: Die weite Landschaft besticht mit faszinierenden Panoramablicken, stillen Seen, lauschigen Bachtälern und ausgedehnten Heideflächen. Die katholische Kirche hatte in dieser Region lange großen Einfluss, was noch heute in der gotischen Architektur der Klöster und Abteien (mit obligatorischem Klosterbier und -käse!) sowie den vielen Kapellen und Kirchen sichtbar ist.

Die thematische Tour Schlemmen in Nordbrabant führt Sie zu zahlreichen Orten, an denen Sie sich die Köstlichkeiten des Kempenlandes auf der Zunge zergehen lassen können. Verkosten Sie die regionalen Produkte und genießen Sie die Begegnungen mit den gastfreundlichen Kempenern. Wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, empfehlen wir Ihnen den Erlebnisrundweg Zwarte Kaat. Die „Schwarze Kaat“ machte einst als „Hexe von Hellende“ das Kempenland unsicher und bis heute findet man in der Natur der Umgebung hier und da ihre Spuren. 

  • Rijksmonument de Ploeg

    Bergeijk De Ploeg | Hier moet je zijn in Brabant
  • Schwarze Kaat Hexenbaum

    Themaroute Zwarte Kaat Heksenboom Bladel
  • Brabanter Kempen

    Paardrijden in de Kempen

EINE GEGEND MIT GESCHICHTE

Südlich von Eersel, inmitten des für Radler paradiesisch flachen Kempenlandes, liegt die wild-romantische Heidelandschaft Cartierheide, eine geschichtsträchtige Gegend, in der einst auch Napoleon seine Spuren hinterließ. In Eersel empfiehlt sich ein Besuch des Kempenmuseums De Acht Zaligheden: In einer Reise zurück in die Vergangenheit erfährt man Wissenswertes über die einstigen Bewohner des Kempenlandes und wie sie wohnten, lebten und arbeiteten. Machen Sie einen Zwischenstopp im Dinee-Café Veertien, um sich zu erfrischen und zu stärken. Tipp: Dank des gerade erst neu bearbeiteten Führers für Pferde und Gespanne Ruiter- en Mennetwerk ist die Cartierheide auch mit dem Pferd ein ganz besonderes Vergnügen. 

Radeln Sie weiter Richtung Reusel, dort erreichen Sie das Tor zur Natur Natuurpoort d'n Ouwe Brandtoren, hinter dem sich das Waldgebiet Keimennekesbos erstreckt. Dieses ist dank seiner zahlreichen Möglichkeiten zum Hütten Bauen und Spielen mit Wasser und Sand besonders für Kinder attraktiv. Sollten Sie und Ihr Nachwuchs sich eher fürs Klettern und Kraxeln in beliebiger Höhe begeistern, ist der unweit liegende Outdoor-Park mit seinem 26 Meter hohen Kletter- und Aussichtsturm genau die richtige Adresse für Sie. 

WEITERE EMPFEHLUNGEN IN DIESER REGION

Setzen Sie Ihre Radtour durch diese idyllische Landschaft in Richtung Bladel fort, wo Sie im Restaurant Crijns oder Liberty Foodbar gaumenkitzelnde Genüsse erwarten. Ein Dorf, das ebenso einen Besuch lohnt, ist das malerische Bergeijk und dessen Umgebung: viel Grün, viel Wald und viele Äcker – Natur und bäuerliche Kultur in harmonischem Gleichgewicht. Zur Besichtigung empfiehlt sich das Rijksmonument De Ploeg, die reizvoll restaurierte ehemalige Webfabrik Weverij de Ploeg. Das Alleinstellungsmerkmal des Dorfes ist die große Anzahl von Gebäuden nach Entwürfen des berühmten Architekten Gerrit Rietveld, der nirgendwo in den Niederlanden mehr Zeugnisse seines Schaffens hinterließ.

Die geführte Rietveld-Wanderung passiert die schönsten von ihnen. Aber auch kulinarisch hat Bergeijk Höchstqualität zu bieten: beispielsweise das Streekrestaurant de Hofkaemer und die Herberg in het Wilde Zwijn. Wer Lust hat, einmal selbst in einer echten Backstube Teig zu kneten, kann sich im Bakkerijmuseum de Grenswachter (Foto) in Luyksgestel zu einem Workshop anmelden, bei dem die in Nordbrabant als Delikatesse geltenden Wurstbrötchen gebacken werden.

Sie suchen eine Unterkunft? - Diese Adressen können wir Ihnen empfehlen!

Noch mehr in Nordbrabant entdecken