Liberation Radtour Bergen op Zoom

Diese Tour führt durch die Gegend, in der sich die Schlacht an der Scheldemündung zugetragen hat. Die hügelige Landschaft ist das Grenzgebiet zwischen der wasserreichen Provinz Seeland und der Provinz Nordbrabant, wo die alliierten Streitkräfte sich zur W

3 Stunde 20 Minuten (40.0 km)

Startpunkt: vanaf jouw locatie


Alle 4 Fotos ansehen

Diese Tour führt durch die Gegend, in der sich die Schlacht an der Scheldemündung zugetragen hat. Die hügelige Landschaft ist das Grenzgebiet zwischen der wasserreichen Provinz Seeland und der Provinz Nordbrabant, wo die alliierten Streitkräfte sich zur Westerschelde durchkämpfen wollten. Diesem Meeresarm kam große Bedeutung zu, weil über ihn der Zugang nach Antwerpen möglich war. Der Sherman-Panzer der Alliierten und der Panzergraben der deutschen Streitkräfte sind markante Erinnerungspunkte auf dieser Tour, Wie auch die Ehrenfriedhöfe in Bergen op Zoom, wo gefallene kanadische und britische Soldaten zusammen mit anderen Gefallenen der alliierten Truppen ruhen.

Liberation Route Brabant
Die „Liberation Route Brabant“ beleuchtet die militärische Geschichte der Befreiung der niederländischen Provinz Nordbrabant von der deutschen Besatzung, zeigt aber auch die Folgen für die ganz normale Bevölkerung. Auf acht Fahrradtouren, die durch die gesamte Provinz führen, lässt sich bei verschiedenen Stationen anhand von Brabant Remembers-Geschicht…

Diese Tour führt durch die Gegend, in der sich die Schlacht an der Scheldemündung zugetragen hat. Die hügelige Landschaft ist das Grenzgebiet zwischen der wasserreichen Provinz Seeland und der Provinz Nordbrabant, wo die alliierten Streitkräfte sich zur Westerschelde durchkämpfen wollten. Diesem Meeresarm kam große Bedeutung zu, weil über ihn der Zugang nach Antwerpen möglich war. Der Sherman-Panzer der Alliierten und der Panzergraben der deutschen Streitkräfte sind markante Erinnerungspunkte auf dieser Tour, Wie auch die Ehrenfriedhöfe in Bergen op Zoom, wo gefallene kanadische und britische Soldaten zusammen mit anderen Gefallenen der alliierten Truppen ruhen.

Liberation Route Brabant
Die „Liberation Route Brabant“ beleuchtet die militärische Geschichte der Befreiung der niederländischen Provinz Nordbrabant von der deutschen Besatzung, zeigt aber auch die Folgen für die ganz normale Bevölkerung. Auf acht Fahrradtouren, die durch die gesamte Provinz führen, lässt sich bei verschiedenen Stationen anhand von Brabant Remembers-Geschichten, Lautsprechersäulen der Initiative „Liberation Route Europe“, Gedenkstätten und Museen nachvollziehen, welche tiefen Spuren die Besatzungszeit bei den Menschen hinterlassen hat.

Von Knotenpunkt zu Knotenpunkt
Die „Liberation Route Brabant“ verläuft entlang der Knotenpunkte des Radwegenetzes, das sich durch ganz Nordbrabant zieht. Jeder in die verschiedenen Radtouren aufgenommene Knotenpunkt ist mit einem Schild „Liberation Route“ markiert. So kann man den entsprechenden Pfeilen folgend die gewählte Radtour von Knotenpunkt zu Knotenpunkt erradeln. Auf den Einzelabschnitten selbst folgt man der allgemeinen Beschilderung des Radwegenetzes.

Das wirst du sehen

Startpunkt: Natuurpoort Wouwse Plantage
Plantagebaan 227
4725AC Wouwse Plantage
Navigiere zum Startpunkt
A
84
01
28
27
81
30
B
37
C
D
E
36
38
F
22
G
25
H
I
52
21
32
78
76
J

Auf dem Grote Markt steht eine Statue von Anton van Duinkerken (Pseudonym von Willem Asselbergs). Van Duinkerken war ein führender Niederlandist und Schriftsteller und wurde von der deutschen Besatzungsmacht als gefährliche Person eingestuft. Im Jahr 1942

Statue Anton van Duinkerken
K
L
83
82
M
88
14
75
N

Auf diesem Friedhof haben 1 119 Soldaten ihre letzte Ruhestätte, wovon 969 kanadische Soldaten. Die Hälfte der hier begrabenen Soldaten ist zwischen September und November 1944 während der Schlacht an der Schelde gefallen. Die anderen Leichname stammen vo

Kanadischer Friedhof
O

Dieser Friedhof zählt 1 284 Gräber von überwiegend britischen Toten. Die meisten gehörten der Luftwaffe an und haben ihr Leben bei Einsätzen über den Niederlanden gelassen. Hier liegen aber auch Soldaten begraben, die bei der amphibischen Landung bei Walc

Britischer Friedhof
15
16
17
84
P
Endpunkt: Natuurpoort Wouwse Plantage
Plantagebaan 227
4725AC Wouwse Plantage
Navigiere zum Endpunkt

Routenbeschreibung

Startpunkt: Natuurpoort Wouwse Plantage
Plantagebaan 227
4725AC Wouwse Plantage
Navigiere zum Startpunkt
  • De Volksabdij en Brasserie Abdijbos 
    De Volksabdij en Brasserie Abdijbos ist ein ausgewiesenes Fahrradcafé in Nordbrabant. In den auf Radtouristen spezialisierten Fahrradcafés dieser Provinz fühlt man sich als Radler ganz besonders willkommen. Hier kann man sich nicht nur mit leckeren Snacks und Getränken stärken, es stehen auch Reparaturset, Fahrradpumpe und E-Bike-Ladestation zur Verfügung. Die offiziellen Fahrradcafés in Nordbrabant erkennt man am sechseckigen „Brabants Fietscafé“-Aufkleber am Fenster des Cafés.
  • Naturpforte De Volksabdij
    In der Naturpforte De Volksabdij wurde ein stimmungsvoller Raum mit Bildmaterial und Broschüren über den Zweiten Weltkrieg eingerichtet. Ton- und Videoaufnahmen sowie Informationstafeln vermitteln in diesem Informationszentrum ohne Personal alles über die Schlacht an der Schelde und am Brabanter Wall.
  • Sherman-Panzer
    Am Standort Onderstal in Woensdrecht können Sie einen originalen M4 Sherman-Panzer bestaunen, der hier von den Kanadiern eingesetzt wurde. Der Panzer steht hier bereits seit 1978 als Erinnerung an die schweren Kämpfe während der Schlacht von Woensdrecht. Die Zahl 52 auf dem Panzer verweist auf die 10. kanadische Panzerdivision.
  • Black Friday: Not in Vain
    Die Schlacht an der Schelde war eine große Militäroperation im Norden Belgiens und im Südwesten der Niederlande. Das Hauptziel dieser Mission bestand in der Räumung der Schelde, um den alliierten Versorgungsschiffen Zugang zum Hafen von Antwerpen zu verschaffen. Solange die deutschen Truppen die Vormacht über die Westerschelde hatten, war der Hafen jedoch unbrauchbar.
  • Statue Anton van Duinkerken
    Auf dem Grote Markt steht eine Statue von Anton van Duinkerken (Pseudonym von Willem Asselbergs). Van Duinkerken war ein führender Niederlandist und Schriftsteller und wurde von der deutschen Besatzungsmacht als gefährliche Person eingestuft. Im Jahr 1942 war er acht Monate lang im Geisellager Sint Michielsgestel interniert.
  • Kanadischer Friedhof
    Auf diesem Friedhof haben 1 119 Soldaten ihre letzte Ruhestätte, wovon 969 kanadische Soldaten. Die Hälfte der hier begrabenen Soldaten ist zwischen September und November 1944 während der Schlacht an der Schelde gefallen. Die anderen Leichname stammen von verschiedenen Kommunalfriedhöfen und Feldgräbern aus den gesamten westlichen Niederlanden.
  • Britischer Friedhof
    Dieser Friedhof zählt 1 284 Gräber von überwiegend britischen Toten. Die meisten gehörten der Luftwaffe an und haben ihr Leben bei Einsätzen über den Niederlanden gelassen. Hier liegen aber auch Soldaten begraben, die bei der amphibischen Landung bei Walcheren im Herbst 1944 gefallen sind. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Angehörige der Marine.
Endpunkt: Natuurpoort Wouwse Plantage
Plantagebaan 227
4725AC Wouwse Plantage
Navigiere zum Endpunkt
  • 84
  • 01
  • 28
  • 27
  • 81
  • 30
  • 37
  • 36
  • 38
  • 22
  • 25
  • 52
  • 21
  • 32
  • 78
  • 76
  • 83
  • 82
  • 88
  • 14
  • 75
  • 15
  • 16
  • 17
  • 84
Nach oben scrollen