Oisterwijk

Mit 80 Moorseen die Gemeinde mit einem der beeindruckendsten Naturschutzgebieten der Niederlande, mit rund 6 000 Terrassenstühlen vielleicht das größte Straßencafé des Landes und mit den vielseitigen exklusiven Geschäften vor einer bezaubernden und monumentalen Kulisse eine der außergewöhnlichsten Einkaufsstädte in einer äußerst weitläufigen Umgebung: So lässt sich Oisterwijk kurz beschreiben. Warum Oisterwijk „De Parel in ’t Groen“ (Die Perle im Grünen) genannt wird, entdecken Sie während einer Wanderung oder Radtour in der und rund um die Stadt. Gönnen Sie sich den Genuss eines wunderbar stimmungsvollen Erlebnisses!

Internationales Format
Künstler, Designer und Architekten aus der ganzen Welt finden sich im weltweit meistbekannten Wissens- und Entwicklungszentrum für Keramik Sundaymorning@ekwc (Europäisches Keramisches Arbeitszentrum, EKWC) ein. Bei dem backenden Nachbarn des EKWC, dem Meisterpatissier und Meisterbäcker Robèrt van Beckhoven, werden Sie von vielseitigen Duft- und Geschmackssensationen

 

verführt und genießen Sie die aus Robèrts TV-Auftritten bekannte feudale Gastfreundschaft.

Perlen
Oisterwijk erhielt vor mehr als 800 Jahren die Stadtrechte, aber im historischen Kern begegnet Ihnen eine auffällige Kombination dieser authentischen Dörflichkeit mit einem unternehmerisch ausgeprägten städtischen Charakter. Gemütliche Perlen wie die jahrhundertealte Linde hinter dem Rathaus, das Trouwlaantje oder das älteste Haus Oisterwijks wechseln sich mit ansprechenden Geschäften mit den exklusivsten Marken und monumentalen Gebäuden ab. Hier gibt es überall etwas zu erleben! Aufgrund dieser einzigartigen Mischung aus dörflicher Gemütlichkeit, wunderschönen Naturschutzgebieten und einer urbanen Auswahl an Geschäften zieht es auch immer mehr ausländische Touristen nach Oisterwijk. Ergänzen wir das Ganze um einige eindrucksvolle Unternehmer und faszinierende Orte und schon dürfte klar sein, warum sich Oisterwijk zu Recht als „Perle“ bezeichnet.