Erst Heide, dann Weide

2 Stunden 20 Minuten (28,0 km)

Auf dieser Tour wechseln sich Heideflächen, Bachtäler und Sumpfgebiete mit majestätischen Alleen, breiten Sandwegen und blühenden landwirtschaftlichen Betrieben ab. Man sieht, dass die harte Arbeit der ersten Bauern diesen Landstrich der Provinz zu einem wohlhabenden Fleckchen Erde gemacht hat. Lassen Sie sich Zeit auf dieser wunderschönen Radtour durch das abwechslungsreiche Kempenland Zeit in der Landschaft, Unternehmergeist und kulinarische Köstlichkeiten untrennbar miteinander verbunden sind. Gründe, den Sattel zu verlassen, gibt es genug: Mal trifft man auf eine Schweinewiese mit Unterständen aus Grassoden, dann findet man ein gemütliches Restaurant mit einer regionalen Speisekarte oder es lockt leckeres Eis aus tagesfrisch gemolkener Weidemilch.

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Das wirst du sehen

Ontmoetingscentrum Voor Anker

Ontmoetingscentrum Voor Anker
Dunsedijk 3
5094 BA Lage Mierde
98

Herberg In den Bockenreyder

Dunsedijk 3
5085 ND Esbeek
99

Wijn&Zo

Dunsedijk 1 b
5085 ND Esbeek
47 47 48 01

Bierbrouwerij De Roos

St. Sebastiaanstraat 4
5081 ZG Hilvarenbeek
Infopunt Hilvarenbeek

Infopunt Hilvarenbeek

Vrijthof 11
5081 CA Hilvarenbeek
42 42

Wijngaard De Colonies

Hakvoortseweg
Hilvarenbeek
05 61 62 49 68

Auberge De Hilver

Auberge de Hilver
Westelbeersedijk 6
5087 TK Diessen
69

Flaestoren

D'n Flaestoren
Neterselsedijk
Esbeek
93

Ontmoetingscentrum Voor Anker

Ontmoetingscentrum Voor Anker
Dunsedijk 3
5094 BA Lage Mierde

Beschreibung

Ontmoetingscentrum Voor Anker

Ontmoetingscentrum Voor Anker
Dunsedijk 3
5094 BA Lage Mierde
  • Nördliche Rundstrecke
    Auf dieser Tour wechseln sich Heideflächen, Bachtäler und Sumpfgebiete mit majestätischen Alleen, breiten Sandwegen und blühenden landwirtschaftlichen Betrieben ab. Man sieht, dass die harte Arbeit der ersten Bauern diesen Landstrich der Provinz zu einem wohlhabenden Fleckchen Erde gemacht hat. Lassen Sie sich Zeit auf dieser wunderschönen Radtour durch das abwechslungsreiche Kempenland, in der Landschaft, Unternehmergeist und kulinarische Köstlichkeiten untrennbar miteinander verbunden sind. Gründe, den Sattel zu verlassen, gibt es genug: Mal trifft man auf eine Schweinewiese mit Unterständen aus Grassoden, dann findet man ein gemütliches Restaurant mit einer regionalen Speisekarte oder es lockt leckeres Eis aus tagesfrisch gemolkener Weidemilch.

  • Landgut De Utrecht | Kunst, Wandern, Natur & Museum in einem
    Das Landgut De Utrecht bezieht seinen Namen von der Lebensversicherungsgesellschaft „De Utrecht“, die im Jahre 1898 erstmals Geld in ein großes Erschließungsprojekt investierte. Am Beispiel des Landguts De Utrecht kann man nachvollziehen, wie unberührter Heideboden gegen Endes des 19. Jahrhunderts zu Anbauflächen umgewandelt wurde. Dank der schieren Größe des Anwesens und des Umfangs der Erschließungsarbeiten nimmt das Landgut eine Sonderstellung ein. Das Landgut De Utrecht umfasst einen Wirtschaftsforst mit Nadelbäumen, die Seen Flaes und Goor mit den umgebenden Heideflächen, das Tal des Baches Reusel, das Gagel-Moor Broekeling mit dem Bachabschnitt Hoogeindsche Beek sowie die alten Urbarmachungen Dun und Tulder sowie deren dazugehörige Ackerenklaven. Die Wälder und landwirtschaftlichen Flächen bilden dank eines zusammenhängenden Netzes von befestigten Alleen und zahlreichen Sandwegen eine Einheit. Erleben Sie die enorme Vielfalt der Landschaft und den erstaunlichen Reichtum von Fauna und Flora.

  • Herberg in den Bockenreyder
    Der Gasthof Herberg „In den Bockenreyder“ besticht durch seine einzigartige Lage im Landgut De Utrecht, nahe den Seen Flaes und Goor. Mit seinen vielen Waldstücken eignet sich dieser Landstrich ausgezeichnet für Wanderungen, Radtouren oder Ausflüge mit dem (eigenen) Pferd. Die Gastwirtschaft verfügt über einen Kamin und eine große Außenterrasse und wie in alten Zeiten bestreut der Wirt die Dielen noch mit Sand.

    Der Name „In den Bockenreyder“ hat historischen Ursprung: Bockreiter waren mehr oder weniger kriminelle Geisterwesen, die in früheren Zeiten nachts auf einem Ziegenbock über die Heide ritten und eine Spur von Plünderungen hinterließen. Weil die Bockreiter an unterschiedlichen, weit auseinanderliegenden Orten zuschlugen und diese Ortswechsel mit unglaublicher Geschwindigkeit erfolgten, glaubte man, es sei der Teufel, der diesen räuberischen Banden die Kraft verlieh sich durch die Luft zu bewegen. Bis heute gibt es noch viele ungeklärte Fragen zu den Bockreitern.

  • WIJN&ZO
    Das Weingut Hoeve Hesselmans ist ein Familienbetrieb am Dunsedijk in Esbeek, dem Deich, der an den Weiler „Dun“ angrenzt, in dem sich die Herberg „In den Bockenreyder“ befindet. Der Weinberg liegt im sogenannten „Lêêg Veld“ (niedrigen Feld) und damit noch unter dem Geländeniveau des Weinguts. Sie können den Weinberg gerne besichtigen, er steht Besuchern offen!
    Seit dem Jahr 2013 “Lêêg Veld” Reben der Sorte Souvignier gris. Dank eines kalten Winters und warmen Sommers im Jahr 2018 konnten sich die Trauben optimal entwickeln. Der von den 2018 geernteten Trauben gekelterte Wein reift mittlerweile in der Flasche. Esbeek hat hier einen schönen, frischen und eleganten Weißwein gewonnen, der sich als Aperitif eignet, aber auch zu nicht allzu schweren Gerichten passt. Eine Verkostung gefällig? Im Café Schuttershof in Esbeek ist der Wein pro Flasche erhältlich.

  • Begegnungszentrum Voor Anker
    Unter freiem Himmel: entdecken, genießen und verkosten
    Das Begegnungszentrum Voor Anker bildet zugleich den multifunktionalen Zugang zum Landgut Wellenseind. Als Besucher findet man hier alles für das perfekte Abrunden eines Wanderausflugs. Sowohl drinnen als als auch draußen gibt es gemütliche Sitzgelegenheiten, wo man das Erlebte Revue passieren und seinen Hunger und Durst stillen kann. Der Laden verfügt über ein schönes Sortiment an regionalen Produkten, die zum Teil auf dem Landgut selbst erzeugt wurden. Größere Gruppen, die etwas mehr Privatsphäre wünschen, können auf Anfrage einen separaten Raum nutzen. Besonders das Obergeschoss bietet einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung.
    Bei der Konstruktion des modernen Gebäudes wurde viel Holz verarbeitet, was ihm ein warmes, nostalgisches Ambiente verleiht. Ganz im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen des Begegnungszentrums ist es darüber hinaus vollkommen CO2-neutral.

  • Vrijthof
    Der schönste Ortskern der Niederlande
    Der Vrijthof in Hilvarenbeek ist mit seiner Einfassung von Bäumen und der vielfältigen Außengastronomie das Herzstück des Dorfes. Die vielen geselligen Cafés und Restaurants machen diesen schönen Ort zu einem idealen Zwischenstopp. Mitten auf dem Vrijthof steht ein Pavillon aus dem Jahre 1925, gleich daneben eine im Jahr 1676 gepflanzte, große Linde, die sogenannte „Gebotelinde“ (Gebodenlinde). Unter diesem Baum fanden früher Rechtsprechungen statt. Weil der Vrijthof ein so geselliges und einladendes Flair hat, rief ihn der Kolumnist Martin Bril zu recht zum schönsten Ortskern der Niederlande aus!

  • Lokale Biere und Weine
    Kempener Brauprodukte verkosten
    In der Gemeinde Hilvarenbeek hält man die Genüsse des Lebens in hohen Ehren. Hier werden nicht nur köstliche, lokale Biere gebraut, von den nahe gelegenen Weinbergen stammen auch die Trauben, aus denen gute Weine gekeltert werden.
    Brauerei De Roos
    Die Brauerei De Roos versteht sich auf die Herstellung von Qualitätsbieren und gibt zugleich einen Einblick in die handwerkliche Geschichte des Bierbrauens. Zu Brauerei und Museum gehört auch ein Hopfenfeld und ein eigenes Verkostungslokal. Hier zapft man gerne für Sie ein echtes Bikse Tripel oder ein Rooie Fik zum Probieren!
    Weinberg De Colonies
    Der Weinberg De Colonies liegt innerhalb der Gemeinde Hilvarenbeek inmitten von Naturschutzgebieten und Landgütern. Seit dem Jahr 2012 wird hier unter der Leitung von Wil Hendrikx ökologisch gewirtschaftet, ganz ohne chemische Pflanzenschutzmittel. Gruppen können sich bei ihm für eine Führung und eine Verkostung anmelden. Während des Rundgangs durch den Weinberg erfährt man Wissenswertes über die Arbeit eines Weinbauern. Als krönenden Abschluss der Führung wird bei der Verkostung auch Käse und Schinken serviert, um den Charakter der Weine noch besser zur Geltung kommen zu lassen.
    Biests Bier Collectief
    In nächster Nähe zu den Brauereien De Roos (Hilvarenbeek), ReuZ (Moergestel) und La Trappe (Berkel-Enschot) liegt das kleine Dorf Biest-Houtakker. Kein Wunder also, dass man auch hier köstliche Biere findet, und zwar gebraut vom Biests Bier Collectief. Dahinter verbergen sich rund 60 Dorfbewohner, die gemeinsam Biere entwickeln, die zu ihrem Ort passen. Das Weißbier Huib ist ein frisches, würziges Weizen, TOON IX ein Grand Cru mit warmen Aromen von Karamell und Honig. Und damit nicht genug, denn demnächst soll es auch ein Russian Imperial Stout in den Fässern geben.
    Außer Biere stellt das Dorf auch einen eigenen Likör her: 't Biests Regentje (Betonung auf der zweiten Silbe). Der Name des Likörs leitet sich nach den regenten genannten Verwaltern der Gemeinschaftsböden, die Herzog Jan III im 14. Jahrhundert der Dorfgemeinschaft schenkte. Mit Aromen wie zum Beispiel Vanille, Zimt und Karamell ist dieser Likör nicht nur eine Gaumenfreude, auch beim Backen oder Kochen lässt er sich vielfältig einsetzen.

  • Auberge de Hilver 

Auberge de Hilver ist ein ausgewiesenes Fahrradcafé in Nordbrabant. In den auf Radtouristen spezialisierten Fahrradcafés dieser Provinz fühlt man sich als Radler ganz besonders willkommen. Hier kann man sich nicht nur mit leckeren Snacks und Getränken stärken, es stehen auch Reparaturset, Fahrradpumpe und E-Bike-Ladestation zur Verfügung. Die offiziellen Fahrradcafés in Nordbrabant erkennt man am sechseckigen „Brabants Fietscafé“-Aufkleber am Fenster des Cafés.

  • Aussichtsturm D’n Flaestoren
    Ein einzigartiger Blick über die Landschaft
    Auf dem Landgut De Utrecht steht ein imposanter Aussichtsturm, für den acht vor Ort geschlagene Bäume, jeder rund 25 Meter lang und 3000 kg schwer, mit schlanken Stahlsäulen zusammengefügt wurden. So entstand eine spiralförmige Konstruktion aus alternierenden Treppen und Absätzen, über die dank der sanften Steigung die oberste Aussichtsplattform leicht erklommen werden kann.
    Von ganz oben, aber auch von jeder Stufe Richtung Turmspitze, hat man einen grandiosen Blick über den für Besucher gesperrten Teil des Naturschutzgebiets De Flaes en het Goorven sowie die umliegenden Wälder. Von hier aus reicht der Blick bis zur belgischen Grenze.

  • Begegnungszentrum Voor Anker
    Das Begegnungszentrum Voor Anker bildet zugleich den multifunktionalen Zugang zum Landgut Wellenseind. Als Besucher findet man hier alles für das perfekte Abrunden eines Wanderausflugs. Sowohl drinnen als als draußen gibt es gemütliche Sitzgelegenheiten, wo man das Erlebte Revue passieren und seinen Hunger und Durst stillen kann. Der Laden verfügt über ein schönes Sortiment an regionalen Produkten, die zum Teil auf dem Landgut selbst erzeugt wurden. Größere Gruppen, die etwas mehr Privatsphäre wünschen, können auf Anfrage einen separaten Raum nutzen. Besonders das Obergeschoss bietet einen atemberaubenden Blick auf die Umgebung.
    Bei der Konstruktion des modernen Gebäudes wurde viel Holz verarbeitet, was ihm ein warmes, nostalgisches Ambiente verleiht. Ganz im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen des Begegnungszentrums ist es darüber hinaus vollkommen CO2-neutral.

Ontmoetingscentrum Voor Anker

Ontmoetingscentrum Voor Anker
Dunsedijk 3
5094 BA Lage Mierde
98
99
47
47
48
01
42
42
05
61
62
49
68
69
93

Merkmale

Zielgruppe

  • AlternativJa
  • GruppenJa
  • FamilienJa
  • JugendlicheJa
  • SchülerJa
  • StudentenJa
  • ErwachseneJa
  • SeniorenJa
  • LGBTQIA+Ja

Radfahren

  • TourenradJa