Van Gogh NP Wanderroute Helvoirt

Entdecken Sie alle Orte, an denen Vincent van Gogh lebte und arbeitete.

3 Stunde 20 Minuten (15.0 km)

Startpunkt: vanaf jouw locatie


Alle 7 Fotos ansehen

Die Van Gogh NP Wanderroute in Helvoirt quer durch die Brabanter Landschaft führt zu den Orten, an denen Vincent van Gogh einst lebte und arbeitete. Startpunkt dieser 15 km langen Wanderung durch Wälder und offene Weiden sowie entlang von Moorseen ist die St. Nikolauskirche. Zu bestaunen gibt es außerdem historische Gebäude wie Schloss Zwijnsbergen und Naturschönheiten wie die Loonse en Drunense Duinen und das Hengstven. Verschiedene Rastpunkte unterwegs laden dazu ein, die bezaubernde Aussicht zu genießen, und Hotel De Guldenberg bietet sich für eine kulinarische Pause an. In unterschiedlichen Hofläden werden lokale Produkte zum Kauf angeboten. Begib dich auf dieser Route auf die Spuren von Vincent van Gogh und entdecke die atemberaubende Landschaft, die der Maler so liebte.

Wandern durch Vincents Familienmittelpunkt und Inspirationsort
Willkommen in Helvoirt! Dieses charm…

Die Van Gogh NP Wanderroute in Helvoirt quer durch die Brabanter Landschaft führt zu den Orten, an denen Vincent van Gogh einst lebte und arbeitete. Startpunkt dieser 15 km langen Wanderung durch Wälder und offene Weiden sowie entlang von Moorseen ist die St. Nikolauskirche. Zu bestaunen gibt es außerdem historische Gebäude wie Schloss Zwijnsbergen und Naturschönheiten wie die Loonse en Drunense Duinen und das Hengstven. Verschiedene Rastpunkte unterwegs laden dazu ein, die bezaubernde Aussicht zu genießen, und Hotel De Guldenberg bietet sich für eine kulinarische Pause an. In unterschiedlichen Hofläden werden lokale Produkte zum Kauf angeboten. Begib dich auf dieser Route auf die Spuren von Vincent van Gogh und entdecke die atemberaubende Landschaft, die der Maler so liebte.

Wandern durch Vincents Familienmittelpunkt und Inspirationsort
Willkommen in Helvoirt! Dieses charmante Dorf im Van-Gogh-Nationalpark befindet sich in einer authentischen Brabanter Landschaft, die mit sich schlängelnden Bächen, Sumpfgebieten, Sandverwehungen und Ländereien aufwartet. Vincent van Gogh und seine Familie hatten eine besondere Beziehung zu diesem Dorf, denn hier spielte sich ein großer Teil des gemeinsamen Familienlebens ab. Gleichzeitig war diese Gegend auch eine der größten Inspirationsquellen für den jungen Vincent. Von 1871 bis 1875 war Vincents Vater in Helvoirt Pfarrer. Neben Vincents Eltern und Geschwistern lebten hier auch noch mehrere andere Verwandte, denen Vincent immer gerne einen Besuch abstattete. Hier fühlte er sich wirklich zu Hause. Diese Wanderroute führt zu 75 % über unbefestigte Wege. Vom Dorfzentrum aus geht es durch die (weitgehend wiederhergestellte) charakteristische bäuerliche Landschaft, die Vincent einst inspirierte. 

Der Van-Gogh-Nationalpark
Die Van-Gogh-Wanderungen im Van-Gogh-Nationalpark entführen Sie in die Landschaft, in die Vincent van Gogh sich verliebt hat. Genießen Sie die friedlich schlängelnden Bäche, ausgedehnte Naturschutzgebiete, Ackerland, Landgüter und Grün, das sich bis ins Herz der Dörfer und Städte erstreckt. Hier arbeiten wir gemeinsam an einem schönen, gesunden und grünen Lebensraum. Mit Vincent van Gogh als Ratgeber. 

Knotenpunkte als Orientierungshilfe bei Ihrer Wanderung
Diese Van-Gogh-Wanderung verläuft über das Wanderknotenpunktsystem in Brabant. Sie erkennen die Route an den kleinen Schildern mit der Aufschrift „Van Gogh Nationaal Park“, die an jedem Knotenpunktpfahl angebracht sind. Zwischen den Knotenpunkten folgen Sie der Beschilderung des Wanderknotenpunktsystems.

Meldestelle zu Wanderwegen
Sind Ihnen Fehler in der Beschilderung oder der Streckenführung aufgefallen? Dann bitten wir Sie, diese bei der Meldestelle Knotenpunkt-Radtouren Nordbrabant (ndl.: Meldpunt knooppuntroutes Brabant) zu melden. Oder nutzen Sie die kostenlose Telefonhotline: + 31 800-4050050.

Das wirst du sehen

Startpunkt: De Sint-Nicolaaskerk
Kastanjelaan 16
5268 CA Helvoirt
Navigiere zum Startpunkt
A

Die imposante neugotische St. Nikolauskirche wurde zwischen 1901 und 1903 erbaut und kennzeichnet sich durch ihre bemerkenswert prachtvolle Gestaltung.

St. Nikolauskirche St. Nikolauskirche
B

Zu dieser Zeit war Dr. Nicolaas Landman Arzt in Helvoirt. Gemeinsam mit anderen setzte er sich für den Bau eines Pumphauses ein, um eine bessere Wasserversorgung der Bewohner zu gewährleisten.

Het Pomphuiske (Pumphaus) Het Pomphuiske (Pumphaus)
10
63
64
C

Als hier 1880 zum ersten Mal ein Dampfzug durchfuhr, empfand man dies als arge Ruhestörung.

Bahnübergang Bahnübergang
61
20
D

Den Sommer 1874 verbrachte Vincent bei seiner Familie in Helvoirt. In dieser Zeit fertigte er einige Skizzen an, darunter „Blick auf Helvoirt“.

Blick auf Helvoirt Blick auf Helvoirt
65
E

Joan de Jonge van Zwijnsbergen (1821-1881) wohnte im Schloss Zwijnsbergen, das im späten Mittelalter als Bauernhof errichtet worden war und bis ins 18. 

Schloss Zwijnsbergen Schloss Zwijnsbergen
60
46
10
8
G

Das Hengstven war einst ein Feuchtgebiet mit Moorseen und Sümpfen. In den 1930er-Jahren wurde das Gebiet trockengelegt, um den Boden für den Landbau brauchbar zu machen.

Hengstven Hengstven
H

Am Rande der Loonse en Drunense Duinen kann man ins Bauernleben eintauchen. Mach es dir auf einer Bank oder einem Stuhl gemütlich und beobachte die Kühe beim Grasen oder die Biobauern bei der Arbeit.

Rastpunkte mit Blick auf die bäuerliche Landschaft Rastpunkte mit Blick auf die bäuerliche Landschaft
9
11
15
16
I

Der Loonse en Drunense Duinen-Nationalpark umfasst ca. 3.500 ha und liegt zwischen den Städten Tilburg, Waalwijk und 's-Hertogenbosch.

Der Loonse en Drunense Duinen-Nationalpark
6
J

An dieser Kreuzung steht ein Bauernhof aus dem Jahr 1702, der ursprünglich auch als Herberge genutzt wurde.

Distelberg Distelberg
4
7
13
K

Voedselbos Het Loonse Bos befindet sich zwischen dem Naturschutzgebiet IJzeren Man und dem Nationalpark De Loonse en Drunense Duinen.

Voedselbos Het Loonse Bos Voedselbos Het Loonse Bos
L

Der Bauernhof von Jos und Caroline van Esch wurde im Jahr 1890 errichtet und ist nach wie vor ein echter Familienbetrieb. Ställe und Heuboden sind größtenteils noch in ihrem ursprünglichen Zustand.

Hofladen Ons Jos Hofladen Ons Jos
67
65
20
61
64
63
10
M

Gegenüber der protestantischen Kirche in der Torenstraat 47 steht ein imposantes weißes Gebäude: das reformierte Pfarrhaus.

Reformiertes Pfarrhaus Reformiertes Pfarrhaus
N

Im Sommer 1874 fertigte Vincent einige Skizzen dieser gotischen Kreuzkirche.

Protestantische Kirche in Helvoirt Protestantische Kirche in Helvoirt
O

Auf dem Feld gegenüber der Vincent van Goghstraat 5 befindet sich das Grab von Johannes van Gogh. Johannes war der älteste Bruder von Vincents Vater Theodorus.

Grab von Onkel Johannes van Gogh Grab von Onkel Johannes van Gogh
Endpunkt: De Sint-Nicolaaskerk
Kastanjelaan 16
5268 CA Helvoirt
Navigiere zum Endpunkt

Routenbeschreibung

Startpunkt: De Sint-Nicolaaskerk
Kastanjelaan 16
5268 CA Helvoirt
Navigiere zum Startpunkt

Die Geschichte von Vincent van Gogh in Helvoirt

  • Wir schreiben das Jahr 1871. Am 31. Januar ziehen schräg gegenüber der protestantischen Kirche in Helvoirt neue Bewohner in das stattliche Pfarrhaus: die Familie Van Gogh. Vater Theodorus, der frisch gebackene Dorfpfarrer, und seine Familie werden dieses Haus an der Kerkstraat (der späteren Torenstraat) vier Jahre lang bewohnen. Es ist ein „frei stehendes Haus mit Garten und einem Stück Land für den Kartoffelanbau“. Das Haus stammt aus dem Jahr 1657 und ist zum Zeitpunkt des Einzugs der Familie Van Gogh somit bereits 200 Jahre alt.
  • Der 17-jährige Vincent hatte sein Elternhaus zwei Jahre zuvor verlassen und arbeitet als jüngster Angestellter beim Kunsthandel Goupil, zunächst in Den Haag und später in London und Paris. Trotz seiner Auslandserfahrung ist Helvoirt gefühlsmäßig sein „Zuhause“. Er besucht das Dorf regelmäßig, beispielweise zu Ostern und Weihnachten.
    „Wenn man die Natur wirklich liebt, erscheint einem überall als schön. Und doch sehne ich mich manchmal sehr nach Holland, und ganz besonders nach Helvoirt.“ (Vincent in einem Brief an seinen Bruder Theo, London, 30. April 1874) Im Sommer 1874 reist Vincent erneut in seine „Heimat“.
  • Die grüne Umgebung beeindruckt ihn. Sie erinnert ihn an die Pracht der Landschaft seiner Jugend: waldreich, durchzogen von Heide- und Sumpfgebieten. Liebevoll hält er diese Landschaften in Zeichnungen und später auch in Gemälden fest. Im Noordbrabants Museum sind einige dieser Werke ausgestellt.
  • Insbesondere Helvoirt inspiriert den angehenden Künstler ungemein. Im Sommer 1874 hält er in Zeichnungen Eindrücke aus seiner unmittelbaren Umgebung fest, wie das Pfarrhaus und die protestantische Kirche. Nach seiner Rückkehr nach London schreibt er: „Hier in England hat meine Lust am Zeichnen schon wieder abgenommen, aber vielleicht überkommt mich an irgendeinem anderen Tag wieder das Bedürfnis.“ (31. Juli 1874)
  • Helvoirt zählt damals 1 450 Einwohner und vier Straßen. Neben Bauernhäusern gibt es auch einige Landhäuser „vornehmer Leute“. Bis 1880 besitzt Helvoirt keinen eigenen Bahnhof. Auf dem Keiweg Richtung ’s-Hertogenbosch rattert die „Diligence“ dahin, eine Postkutsche für den Personentransport mit für die damalige Zeit ganz passabler Federung.
  • Vier Jahre lang besucht Vincent seine Familie in Helvoirt. Damals ist die Landschaft geprägt von Sumpfgebieten, kleinen Äckern und Kopfweiden – so charakteristisch für sein späteres Werk.

    Start der Wanderung
  • Startpunkt ist der Parkplatz der St. Nikolauskirche, die zwischen 1901 und 1903 als Ersatz für die schlichte Waterstaatskirche errichtet wurde. Das restaurierte denkmalgeschützte Gebäude besticht durch seine außergewöhnlich schöne Ausstattung.
  • Neben dem Kirchplatz befindet sich Het Pomphuiske (Pumphaus). Vor dem Umzug der Familie Van Gogh nach Helvoirt hatte hier die Dysenterie (eine Art Ruhr) gewütet und 30 Dorfbewohnern das Leben geraubt. Das Pomphuiske versorgte das Dorf mit sauberem Trinkwasser und diente zugleich als „Litfaßsäule“.
  • Jetzt überqueren wir den Bahnübergang. Als hier 1880 zum ersten Mal ein Dampfzug durchfuhr, empfand man dies als arge Ruhestörung. Schon während des Baus der Eisenbahngleise hatten der Pfarrer und Vincents Vater ihren Unmut darüber geäußert, und das vehement. Leider konnten sie mit ihrem Protest nichts ausrichten.
  • Weiter gehts auf Vincents Spuren. Hier schlenderte er durch die Felder, mit „Blick auf Helvoirt“. Seine gleichnamige Skizze entstand im Sommer 1874. Dreh dich knapp vor Knotenpunkt 65 kurz um, in Richtung des Kirchturms von Helvoirt. Durch diese Perspektive wirkt es, als würde man durch Vincents Skizze spazieren. Die für Vincent charakteristischen Kopfweiden runden das Bild ab.
  • Die Van Goghs waren mit der Adelsfamilie De Jonge van Zwijnsbergen befreundet. Sie feierten Weihnachten auf dem aus dem 18. Jahrhundert stammenden Landsitz Schloss Zwijnsbergen und durften auf dem Anwesen der De Jonge van Zwijnsbergens nach Herzenslust flanieren. Das Schloss wurde 2001 durch einen Brand zerstört, später aber wieder aufgebaut, sodass es heute in neuem Glanz erstrahlt. Joan de Jonge van Zwijnsbergen spielte eine wichtige Rolle innerhalb der protestantischen Gemeinde und war ebenso wie Vater Theodorus Van Gogh Mitglied des Kirchenrats.
  • Zeit für eine kulinarische Pause im Hotel De Guldenberg! Diese Naturpforte vor der Kulisse der Loonse en Drunense Duinen ist der ideale Start- und Endpunkt für verschiedene Wanderungen sowie Rad- und Mountainbiketouren. Der Name „Guldenberg“ bezieht sich auf einen kleinen Sandhügel, der hier einst aus dem Sumpfgebiet ragte. Die Bauern mussten einen Florin bezahlen, um ihre Karren über diesen Hügel ziehen zu lassen.
  • Nach dem geschützten Waldgebiet präsentiert sich offene Weide mit dem bezaubernden Hengstven. In den 1930er-Jahren wurde das Gebiet trockengelegt, um es für den Landbau brauchbar zu machen. Der Verein Natuurmonumenten und die Stiftung Duinboeren haben die alten Moorseen aber wiederhergestellt, und auch die Heide darf sich heute wieder hier ausbreiten. Das Hengstven verbindet trockene Sandlandschaften und feuchte Sumpfgebiete zu einem vielfältigen Lebensraum für Fauna und Flora.
  • Einige Rastpunkte mit Blick auf das Dorf laden zum Sinnieren ein. Mach es dir auf den Bänken und Stühlen gemütlich und lass die Ruhe und Pracht des bäuerlichen Lebens sowie die umwerfende Aussicht auf die Landschaft auf dich wirken. Auch Vincent berührte dieses Szenario zutiefst.
  • Und schon befinden wir uns mitten in der „Brabanter Sahara“. Mit über 3 500 Hektar Fläche bilden De Loonse en Drunense Duinen eines der weitläufigsten Flugsandgebiete Westeuropas. Die charakteristische Dünenlandschaft aus Sand, Wald und Moorseen entstand während der letzten Eiszeit.
  • An der Kreuzung im Weiler Distelberg nähern wir uns einem Bauernhaus aus dem Jahr 1702. An der Seitenwand prangt eine bemalte Holztafel, die berichtet, dass Napoleon und sein Gefolge am 6. Mai 1810 an diesem Haus vorbeigekommen waren.
  • Nach dieser kleinen Zeitreise geht es vorbei an alten Bauernhöfen und quer durch Spargelfelder. Links erstreckt sich der Voedselbos Het Loonse Bos. Hier entsteht ein lebendiger Waldgarten mit üppiger Biodiversität.
  • Fans von regionalen Bauernprodukten, wie preisgekröntem Käse, kommen im Hofladen Ons Jos voll auf ihre Kosten. Im authentischen Bauernhof aus dem Jahr 1890 – Vincents Todesjahr – wohnen 65 Montbéliarde-Kühe. Als Mitglieder der Stiftung Duinboeren sind Jos und Caroline van Esch sowie Tochter Laura buchstäblich Hüter der lokalen Agrarlandschaft. Mithilfe ihrer Produkte verbinden sie Landwirte, Land, Natur und Bewohner.
  • Wir überqueren den zauberhaften Zandleij. Dieser Bach zwischen Tilburg und Cromvoirt war einst angelegt worden, um das Naturschutzgebiet feucht zu halten.
  • Beim Durchqueren des Areals von Schloss Zwijnsbergen können wir erneut Helvoirt mit den Kopfweiden im Vordergrund betrachten. Die Zeit steht kurz still. Auf Vincents Spuren gehts zurück in sein geliebtes Helvoirt.
Endpunkt: De Sint-Nicolaaskerk
Kastanjelaan 16
5268 CA Helvoirt
Navigiere zum Endpunkt
  • 10
  • 63
  • 64
  • 61
  • 20
  • 65
  • 60
  • 46
  • 10
  • 8
  • 9
  • 11
  • 15
  • 16
  • 6
  • 4
  • 7
  • 13
  • 67
  • 65
  • 20
  • 61
  • 64
  • 63
  • 10
Nach oben scrollen