Van-Gogh-Radtour Breda

2 Stunden 45 Minuten (33,0 km)

Vincent van Gogh, einer der berühmtesten Künstler der Welt, ist ein Kind Nordbrabants, wo er geboren wurde (Zundert, 1853) und auch aufwuchs. Und obwohl er schon früh eine tiefe Liebe zur Natur und zur Landschaft seiner brabantschen Heimat entwickelte, zogen ihn auch die Geschäftigkeit und die Versuchungen der Großstadt in ihren Bann. So war er beispielsweise ganz begeistert von Paris. Nach Tilburg und Breda (in den Stadtteil Princenhage) reiste der junge Vincent als Schüler oder im Rahmen von Verwandtschaftsbesuchen.

Diese thematische Radtour führt zu allen Orten, die inner…

Mehr lesen

Vincent van Gogh, einer der berühmtesten Künstler der Welt, ist ein Kind Nordbrabants, wo er geboren wurde (Zundert, 1853) und auch aufwuchs. Und obwohl er schon früh eine tiefe Liebe zur Natur und zur Landschaft seiner brabantschen Heimat entwickelte, zogen ihn auch die Geschäftigkeit und die Versuchungen der Großstadt in ihren Bann. So war er beispielsweise ganz begeistert von Paris. Nach Tilburg und Breda (in den Stadtteil Princenhage) reiste der junge Vincent als Schüler oder im Rahmen von Verwandtschaftsbesuchen.

Diese thematische Radtour führt zu allen Orten, die innerhalb und außerhalb von Tilburg und Breda für Vincent van Gogh von Bedeutung waren. Beide Städte verbindet eine schöne Strecke durch Wälder und Heideland, vorbei an Mooren und bäuerlichen Anwesen mit ihren Äckern und Feldern. Genau die Landschaft, die Van Gogh seinerzeit so inspirierend fand.

Die Van Gogh Radtour in der praxis:
Die Van-Gogh-Radtour orientiert sich am bestehenden Radwegenetz aus Knotenpunkten, das ganz Nordbrabant durchzieht. Unter jedem Knotenpunktschild befindet sich auch ein Schild, das die Van-Gogh-Radtour ausweist. Diese Tafeln dienen als Wegweiser zwischen den nummerierten Knotenpunkten. Auf den Einzelabschnitten selbst folgt man der Beschilderung des Radwegenetzes mit seinem Knotenpunktsystem. Es gibt zehn ausgeschilderte Teilstrecken, die jeweils einen Rundweg bilden.

Weniger anzeigen

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Das wirst du sehen

Startpunkt: Haagsemarkt
4813 Breda

Villa Mertersem

Haagweg 389
4813 XC Breda

Het Gele Huis Kulturbühne

Het Gele Huis Cultuurpodium
Haagsemarkt 6 achter
4813GG Breda
33 47

Grote Kerk Breda

Kerkplein 2
4811 XT Breda

Van Gogh Mural Breda

Terheijdensestraat
Breda
80 81 82

Ginnekenmarkt

4835 JC Breda
83

Markdal

Markdal, Duivelsbrug
Duivelsbruglaan 67
4835 JG Breda
36 41 43 05 42 27 20 26 25 32 35

Mastbos

Huisdreef 1
4836 AM Breda
Endpunkt: Haagsemarkt
4813 Breda

Beschreibung

Startpunkt: Haagsemarkt
4813 Breda
  • Villa Mertersem mit Hörstele
    In der Villa Mertersem wohnte Vincent Van Goghs reicher Patenonkel, der Kunsthändler Vincent van Gogh. Zusammen mit dem befreundeten Kunstmaler Anthon van Rappard besuchte der damals in Etten lebenden junge Vincent seinen Patenonkel, um sich dessen umfangreiche Kunstsammlung anzusehen. „Onkel Cent“ half Vincent bei seinem Einstieg in den Kunsthandel und später bei den ersten Versuchen als Künstler. Bei der Villa steht eine Van-Gogh-Hörstele.
  • Grabstellen: Großeltern und Onkel Cent
    Am Haagweg, gegenüber der Hausnummer 305, befindet sich der alte Eingang zum protestantischen Friedhof Haagveld. Hier sind die letzten Ruhestätten und Grabsteine von Vincents Großeltern und seines Patenonkels „Cent“ zu finden.
  • Große Kirche von Breda mit Hörstele
    Sie befinden sich auf dem Großen Markt von Breda, bei der Großen Kirche, auch Liebfrauenkirche genannt (Grote Kerk, Onze-Lieve-Vrouwekerk). Vincent kannte Breda gut: Hier lebten seine Großeltern und sein Vater war zusammen mit seinen Onkeln und Tanten in dieser Stadt aufgewachsen. Die Familie Van Gogh war nach Breda gekommen, weil Vincents Großvater im Jahr 1822 als Prediger an die Große Kirche berufen wurde und ab 1828 auch an der Königlichen Militärakademie predigte. In der Grote Kerk steht eine Hörstele.
  • Tipp für einen Abstecher: Van Gogh Mural Breda 
    Tipp: Machen Sie am Radwanderknotenpunkt 80 einen Abstecher von 1 Kilometer und besichtigen Sie eine außergewöhnliche Wandmalerei. Dieses Gemälde des Graffitikünstlers Joren Joshua greift das Thema Vincent van Gogh auf und befindet sich in der Terheijdenstraat an der Eisenbahnunterführung. Foto: Edwin Wiekens.
  • Ginnekenmarkt
    Mit seinen vielen Cafés und Außenterrassen beschwört der Ginnekenmarkt die Atmosphäre eines malerischen Platzes in Paris herauf. Besonders in den Abendstunden fühlt man sich an das berühmte Gemälde „Caféterrasse am Abend“ erinnert, das Vincent van Gogh in der französischen Stadt Arles erschuf. Der ideale Ort für eine Rast!
  • Markdal
    Die Strecke folgt den vielen Windungen des Flusses Mark durch das grüne Markdal, einem Paradies für Vögel. Vincent van Gogh durchstreifte regelmäßig diese Flusslandschaft, um sie zu erkunden und um zu malen.
  • Tipp für einen Abstecher: Kapuzinerkloster in Meersel-Dreef
    Wenn es Ihr Zeitplan erlaubt: Machen Sie einen Abstecher über die niederländisch-belgische Grenze und besuchen Sie den flämischen Ort Meersel-Dreef. Dafür fahren Sie am Radwanderknotenpunkt 43 erst zum Knotenpunkt 31 und folgen dann der Beschilderung Richtung Knotenpunkt 30. An der Straße Dreef 38 in Meersel-Dreef, liegt das auch heute noch bewohnte Kapuzinerkloster. Auf der Terrasse lässt sich sehr angenehm verschnaufen und auf der anderen Straßenseite lockt der Mariapark mit der Lourdesgrotte, einem bekannten Wallfahrtsort.
  • Mastbos
    Der Mastbos nahe Breda ist einer der ältesten Kulturforste der Niederlande. Er lieferte Holz für die spanische Flotte und Masten für die Schiffe der Niederländischen Ostindien-Kompanie VOC. Heute wird der Wald mit seinem beeindruckenden, jahrhundertealten Baumbestand und den majestätischen Alleen in erster Linie für Wanderungen und Radtouren genutzt.
Endpunkt: Haagsemarkt
4813 Breda
33
47
80
81
82
83
36
41
43
05
42
27
20
26
25
32
35