Van-Gogh-Radtour ’s-Hertogenbosch

2 Stunden 35 Minuten (31,0 km)

’s-Hertogenbosch ist die Hauptstadt der Provinz Nordbrabant. Die mittelalterliche Altstadt ist eine der ältesten und am besten erhaltenen in den gesamten Niederlanden.

Vincent van Gogh war sein ganzes Leben lang nie in ’s‑Hertogenbosch. Gelebt und gearbeitet hat er in Städten wie Tilburg, Den Haag, Amsterdam, Brüssel, London, Antwerpen und Paris, wobei ihn besonders London und Paris visuell beeindruckt und geprägt haben. Als er im Jahre 1872 als Anfang-Zwanzig-Jähriger in London eintraf, um als Kunsthändler sein Geld zu verdienen, kaufte er sich sofort einen Zylinder. Auch urbane Szenerien hielt er in Zeichnungen und Gemälden fest, beispielsweise das bunte Treiben des Pariser Montmartre.

Die Van-Gogh-Radtour beginnt beim N…

Mehr lesen

’s-Hertogenbosch ist die Hauptstadt der Provinz Nordbrabant. Die mittelalterliche Altstadt ist eine der ältesten und am besten erhaltenen in den gesamten Niederlanden.

Vincent van Gogh war sein ganzes Leben lang nie in ’s‑Hertogenbosch. Gelebt und gearbeitet hat er in Städten wie Tilburg, Den Haag, Amsterdam, Brüssel, London, Antwerpen und Paris, wobei ihn besonders London und Paris visuell beeindruckt und geprägt haben. Als er im Jahre 1872 als Anfang-Zwanzig-Jähriger in London eintraf, um als Kunsthändler sein Geld zu verdienen, kaufte er sich sofort einen Zylinder. Auch urbane Szenerien hielt er in Zeichnungen und Gemälden fest, beispielsweise das bunte Treiben des Pariser Montmartre.

Die Van-Gogh-Radtour beginnt beim Noordbrabants Museum Das Noordbrabants Museum sammelt Exponate und Kunstgegenstände von Relevanz für Kunst, Geschichte und Kultur von Nordbrabant und den südlichen Niederlanden. In einem gesondert stehenden Pavillon findet man sich Originalwerken von Vincent van Gogh gegenüber. Eine unbedingte Empfehlung! Nach der beeindruckenden Kultur, radelt man durch ebenso beeindruckende Natur. Die Radtour verläuft zumeist durch die liebliche Landschaft südlich der Provinzhauptstadt. Man fühlt sich, als radele man direkt durch ein Gemälde von Van Gogh.

Die Van Gogh Radtour in der praxis:
Die Van-Gogh-Radtour orientiert sich am bestehenden Radwegenetz aus Knotenpunkten, das ganz Nordbrabant durchzieht. Unter jedem Knotenpunktschild befindet sich auch ein Schild, das die Van-Gogh-Radtour ausweist. Diese Tafeln dienen als Wegweiser zwischen den nummerierten Knotenpunkten. Auf den Einzelabschnitten selbst folgt man der Beschilderung des Radwegenetzes mit seinem Knotenpunktsystem. Es gibt zehn ausgeschilderte Teilstrecken, die jeweils einen Rundweg bilden.

Weniger anzeigen

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Das wirst du sehen

Das Noordbrabants Museum

Verwersstraat 41
5211 HT 's-Hertogenbosch
53 88 84

Het Bossche Broek

Sterrebosweg 1
5216 BG 's-Hertogenbosch
63 64 36 65 75 43 70 68 67 66 29 28 10 34 62 61 60 63 24 22 21 54 53

Van Gogh Mural ’s-Hertogenbosch

Sint Lucasstraat
5211 ZE ’s-Hertogenbosch

Markt 77
5211 JX 's-Hertogenbosch
Endpunkt: Havensingel
5211 's-Hertogenbosch

Beschreibung

Das Noordbrabants Museum

Verwersstraat 41
5211 HT 's-Hertogenbosch
  • Das Noordbrabants Museum
    Das Noordbrabants Museum ist in einem Teil des ehemaligen, im attraktiven klassizistischen Stil erbauten Palasts des Militärgouverneurs von ’s-Hertogenbosch untergebracht. Das Museum zeigt zehn Originalgemälde von Vincent van Gogh. Anhand dieser Gemälde erfährt man Näheres über die Brabanter Wurzeln des Malers und seine Faszination für das bäuerliche Leben.

  • Het Bossche Broek
    Zwischen den Knotenpunkten 84 und 63 führt die Strecke durch die Naturlandschaft Bossche Broek, die vorwiegend aus Feuchtwiesen mit besonderen Pflanzenarten besteht. Diese Naturlandschaft ist ein Paradies für Wiese-, Sumpf- und Wasservögel und somit genau die Art von natürlicher Umgebung, die Vincent van Gogh künstlerisch inspirierte.
  • Van Gogh Mural ’s-Hertogenbosch 
    Am Knotenpunkt 53 bietet sich ein Abstecher von einigen Hundert Metern an, um eine Wandmalerei aus der Reihe „Van Gogh Mural“ zu besichtigen. Dieses sechs Meter hohe Wandgemälde wurde vom einheimischen Künstler Eric van Boxtel erstellt und greift Motive aus dem sozialen Umfeld Van Goghs auf. Das Kunstwerk befindet sich in den Sint Lucasstraat.   Fotos: Len van der Poel
  • Fremdenverkehrsverein VVV ’s-Hertogenbosch
    Der älteste aller Plätze und Marktplätze in ’s-Hertogenbosch ist „De Markt“, die Urzelle der seit dem Jahr 1185 nach und nach gewachsenen Stadt. Am Markt befindet sich mit der Hausnummer 29 das Geburtshaus des Malers Hieronymus Bosch, genannt „De Kleine Winst“. Vor dem Gebäude steht eine im Jahre 1929 aufgestellte Bronzestatue von Hieronymus Bosch. Wegbeschreibung: Zwischen den Knotenpunkten 53 und 88 die Karrenstraat entlang radeln, von der aus es nur ein Katzensprung bis zum Markt ist. Diesen erreichen Sie über die links abgehende Tweede Korenstraatje oder die Minderbroederstraat, beide münden auf den Markt.
  • St.-Johannes-Kathedrale
    Am Knotenpunkt 88 lohnt sich ein Abstecher von der eigentlichen Strecke: Radeln Sie in Richtung Knotenpunkt 52 durch die Torenstraat, denn an dieser Straße liegt die Kathedrale St. Johannes, das Wahrzeichen der Stadt. Diese stattliche Kirche wurde von 1370 bis 1529 errichtet, wobei ein Turm sogar aus dem 13. Jahrhundert datiert. Die Pracht der gotischen Architektur spiegelt wider, wie wohlhabend das spätmittelalterliche ’s-Hertogenbosch damals war. Wer die Möglichkeit einer Turmbesteigung in Anspruch nimmt, genießt einen atemberaubenden Panoramablick aus 43 Metern Höhe.

Endpunkt: Havensingel
5211 's-Hertogenbosch
53
88
84
63
64
36
65
75
43
70
68
67
66
29
28
10
34
62
61
60
63
24
22
21
54
53