Ehemaliges Kloster de Weijer und Weijerpark

Erkunde mehr
{{distance}} {{unit}}
vanaf jouw locatie

Huis De Weijer war bereits im 15. Jahrhundert der Wohnort des Pfarrers. Im Jahr 1850 bezog Frater Jan de Smit das Haus. Er baute es in das Jungenkonvikt St. Chrysostomus um, das zehn Jahre lang – bis zu seinem Tod – bestand. Ende des 19. Jahrhunderts kaufte der Kirchenvorstand De Weijer und stellte das Gebäude den Zusters van JMJ („Schwestern von Jesus Maria Joseph“) zur Verfügung. Diese erweiterten den Gebäudekomplex im Laufe der Jahre zu einer Kombination aus mehreren Mädchenschulen: einer Kinderbewahranstalt, einer Grundschule, einer Mittelschule und einer Land- und Hauswirtschaftsschule. Im Jahr 1974 wurde De Weijer an die Gemeinde Boxmeer verkauft. Nach einer umfassenden Renovierung dient De Weijer heute als soziokulturelles und pädagogisches Zentrum.

Kontakt

Adresse:
De Raetsingel 1
5831 KC Boxmeer
Route planen
Entfernung:

In der Nähe

Zeige Suchergebnisse