Baumwollweg (Katoenpad)

1 Stunde 17 Minuten (5,8 km)

Auf dem sogenannten „Katoenpad“ (Baumwollweg) gingen einst die Hausweber aus Mierlo zu den Fabrikanten in Geldrop. Der Weg verlief im Jahre 1832 durch das Waldgebiet Molenheide, doch irgendwann verschwand er aus ungeklärten Gründen.

Heute kann man den Weg bewandern und anhand der spannenden „Katoenpad App“ Wissenswertes über sein mysteriöses Verschwinden erfahren. Eine unterhaltsame und informative Rätseljagd durch die grüne Umgebung von Mierlo. Unterwegs trifft man auf jede Menge Aufträge und Spielgeräte und erfährt man Interessantes über die Web- und Woll-Welt.

Wer den Katoenpad erwandern möchte, folgt einfach den Wegweisern mit dem Katoenpad-Logo und den Pfählen mit einer speziellen Beschilderung. Man kann sich für eine längere oder eine kürzere Strecke entscheiden, wobei die kürzere für kleine Kinder am besten geeignet ist.

Beschilderung Mierlo - Geldrop
Star…

Mehr lesen

Auf dem sogenannten „Katoenpad“ (Baumwollweg) gingen einst die Hausweber aus Mierlo zu den Fabrikanten in Geldrop. Der Weg verlief im Jahre 1832 durch das Waldgebiet Molenheide, doch irgendwann verschwand er aus ungeklärten Gründen.

Heute kann man den Weg bewandern und anhand der spannenden „Katoenpad App“ Wissenswertes über sein mysteriöses Verschwinden erfahren. Eine unterhaltsame und informative Rätseljagd durch die grüne Umgebung von Mierlo. Unterwegs trifft man auf jede Menge Aufträge und Spielgeräte und erfährt man Interessantes über die Web- und Woll-Welt.

Wer den Katoenpad erwandern möchte, folgt einfach den Wegweisern mit dem Katoenpad-Logo und den Pfählen mit einer speziellen Beschilderung. Man kann sich für eine längere oder eine kürzere Strecke entscheiden, wobei die kürzere für kleine Kinder am besten geeignet ist.

Beschilderung Mierlo - Geldrop
Startpunkt: bei der Figur des „wilden Webers“ Woes auf dem Platz Molenplein in Mierlo (kostenlose Parkplätze in der Dorpstraat). Einkehrmöglichkeit: Café De Koffer
- Vom Molenplein aus (Tafel „Woes“) nach rechts in die Dorpstraat einbiegen und dieser folgen.
- Bei der Kerkstraat links abbiegen.
- Bei der dritten Kreuzung rechts in die Pastoor de Winterstraat abbiegen.
- Die Kreuzung mit der Straße Santheuvel West überqueren und weiter geradeaus gehen, ab hier heißt die Straße Boslaan.
Endpunkt: Weverijmuseum Geldrop (Webereimuseum, kostenlose Parkplätze, mit Einkehrmöglichkeit)

Beschilderung Geldrop - Mierlo
Startpunkt: Weverijmuseum Geldrop (Webereimuseum, kostenlose Parkplätze, mit Einkehrmöglichkeit)
- Vom Eingang des Weverijmuseums zur Wielstraat gehen.
- Der Straße nach links folgen bis zur Molenstraat, hier links abbiegen.
- Auf der Molenstraat weitergehen und eine große Kreuzung geradeaus überqueren, ab hier heißt die Straße Sluisstraat.
- Die Sluisstraat immer weitergehen, sie geht irgendwann in den Aardborstweg über.
- Bei der Kreuzung mit der Straße Rederijklaan dem Aardborstweg weiter geradeaus folgen.
Endpunkt: bei der Figur des „wilden Webers“ Woes auf dem Platz Molenplein in Mierlo (kostenlose Parkplätze in der Dorpstraat). Einkehrmöglichkeit: Café De Koffer

Weniger anzeigen

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Das wirst du sehen

Startpunkt: Dorpsstraat 158
5731 JL Mierlo

Molenplein Mierlo

Molenhoek 0
5731 KZ Mierlo

Molenheide

Mierlo

Standerdmolen Mierlo

Dorpsstraat 147
5731 JH Mierlo

Speeltuin de Molenheide

Torenweg 0
5731 CJ Mierlo

Torenweg
5731 CJ Mierlo

Bospark 't Wolfsven

Patrijslaan 4
5731 XN Mierlo

Stichting Weverijmuseum Geldrop

Molenstraat 21
5664 HV Geldrop
Endpunkt: Wielstraat 18
5664 HP Geldrop

Beschreibung

Startpunkt: Dorpsstraat 158
5731 JL Mierlo
  • Molenplein Mierlo
    Der Molenplein in Mierlo ist der Platz bei der Bockwindmühle (Standerdmolen). Er ist zugleich der zentrale Platz des Ortes, auf dem auch der Wochenmarkt stattfindet. Am Molenplein liegt das Café De Koffer, das zu Erfrischungen einlädt. Von der Außenterrasse kann man das Gelände hinter der Mühle überblicken, wo sich ein Streichelzoo befindet. Auf dem Molenplein steht auch die überlebensgroße Figur des „Woes“, des wilden Webers aus dem Kinderbuch „Het geheim van het verdwenen Katoenpad“ (Das Geheimnis des verschwundenen Baumwollweges). Er weist vom Molenplein aus in Richtung des Katoenpads und zu dessen Geheimnissen.
  • Bockwindmühle
    Mitten im Kern des urgemütlichen Ortes Mierlo hat man sie direkt vor Augen: Die Bockwindmühle (Standerdmolen) von Mierlo ist ein echter Blickfänger. Doch nicht immer stand die Mühle an dieser Stelle: Bis zum Jahr 1857 befand sie sich noch im Waldgebiet Molenheide, nahe dem Katoenpad. Die Bockwindmühle Mierlo wird heute von einem Team aus sieben Müllern bedient und ist fast täglich für Besichtigungen geöffnet (von 11:00 bis 15:00 Uhr). Dann erklärt der anwesende Müller selbstverständlich gerne, wie so eine Mühle funktioniert.
  • Molenheide
    Rein vom Namen her, könnte man meinen, dass es sich bei „Molenheide“ um eine Heidefläche handelt, aber in Wirklichkeit betrifft es ein großes Waldgebiet zwischen Geldrop und Mierlo. Hier ist gut Wandern, denn durch das Areal führen viele Wanderwege, die unter anderem zu schön gelegenen Seen führen.
    Manche Teile des Waldgebiets stehen unter Naturschutz und sind für Ausflügler gesperrt, doch von einer Bank am Wegesrand aus genießt man einen wunderschönen Blick auf die geschützte Idylle und kann die Seele baumeln lassen. Das Wegenetz durch das Waldgebiet Molenheide hat unter anderem einen rollstuhlgeeigneten Weg, einen Erlebnispfad (Het Katoenpad), einen Naturspielplatz (De Molenheide) und verschiedene Trimm-dich-Pfade und Mountainbike-Strecken. Auch Hunde sind im überwiegenden Teil des Waldes willkommen.
  • Ferienpark Bospark ’t Wolfsven
    Der Ferienpark Bospark ’t Wolfsven ist ein toller Waldcampingplatz zwischen Geldrop und Mierlo, der zur Ferienparkkette Roompot gehört. Der Ferienpark verfügt über alles, was einen gelungenen Urlaub garantiert: Animation für die Kleinsten mit dem Kaninchen-Maskottchen „Koos Konijn“, ein Kletterparadies, Tretbootfahren, Trampolins, ein idyllisches Naturbad für Wasserratten und ein Hallenschwimmbad für schlechtes Wetter. Der Ferienpark vermietet komfortable Bungalows, Chalets (Ferienhäuschen) und fest installierte Zelte. Auch mit dem eigenen Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt findet man hier einen geeigneten Stellplatz. Auf dem Gelände befindet sich ein Supermarkt, eine Imbissbude und ein Restaurant – man braucht den Ferienpark also eigentlich gar nicht zu verlassen.
  • Weverijmuseum Geldrop
    Wer sich mit der Geschichte der Orte Geldrop und Mierlo beschäftigt, wird bald erkennen, welch wichtige Rolle die hiesige Textilindustrie für die Niederlande und Belgien gespielt hat – und folglich auch für die Einwohner. Diese Vergangenheit wird spürbar bei einem Besuch im Webereimuseum: Das Weverijmuseum ist eine ehemalige Fabrik zur Herstellung von Wollstoffen. Die Museumsführer sind Menschen vom Fach und waren selbst einst Weber, Webstuhlmechaniker und Textilfacharbeiter. Sie nehmen Besucher gerne in die Welt und das Leben der Weber von damals mit (die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen).
  • Naturspielplatz De Molenheide
    Der Naturspielplatz des gleichnamigen Waldgebiets De Molenheide liegt ganz in der Nähe des Katoenpads und lässt sich so perfekt mit einem tollen Tag im Wald kombinieren. Auf diesem Abenteuerspielplatz kann der Nachwuchs an den unterschiedlichsten Spielgeräten nach Herzenslust spielen und toben. Bis etwa zum Jahr 1860 stand im Mierloer Teil des Waldgebiets Molenheide noch eine Mühle, deren Standort auch heute noch zu erkennen ist. Eine spezielle Aussichtsplattform am Rand des Naturspielplatzes verschafft einen guten Eindruck, wie es hier früher ausgesehen haben muss. Und auf dem höchsten Punkt, dem Molenberg, wurde aus Holzbalken eine zehn Meter hohe Silhouette der Mühle errichtet. So erinnert der Ort doch noch ein wenig an frühere Zeiten.
  • Hertenkamp
Endpunkt: Wielstraat 18
5664 HP Geldrop

Merkmale

Umzug/Route

  • Markiert: Ja