Lederroute Waalwijk | Made in Brabant

Zeit für ein wenig Geschichte! Schwing dich aufs Fahrrad für eine 30 Kilometer lange Fahrt durch Vergangenheit und Gegenwart der Leder- und Schuhindustrie in Waalwijk.

2 Stunde 30 Minuten (30.0 km)

Startpunkt: vanaf jouw locatie


Alle 9 Fotos ansehen

Auf dieser 30 Kilometer langen Radroute erfährst du eine Menge über die Leder- und Schuhindustrie in der Gemeinde Waalwijk. Vom lebhaften Zentrum Waalwijks aus geht es in Richtung Sprang-Capelle und Waspik und über den Halve Zolenpad wieder zurück. Verschiedene Audiofragmente beschreiben, was es unterwegs alles zu sehen gibt. Sie erzählen von der ereignisreichen Geschichte der De Langstraat, aber auch über den Unternehmergeist und die Innovationskraft von damals und heute. Bei dieser Made in Brabant-Route dreht sich alles um echte Handwerkskunst – und der verdanken Waalwijk und Umgebung auch heute noch ihre Rolle als bedeutender Global Player.

Ein Besuch der De Langstraat
Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelte sich das Gebiet rund um …

Auf dieser 30 Kilometer langen Radroute erfährst du eine Menge über die Leder- und Schuhindustrie in der Gemeinde Waalwijk. Vom lebhaften Zentrum Waalwijks aus geht es in Richtung Sprang-Capelle und Waspik und über den Halve Zolenpad wieder zurück. Verschiedene Audiofragmente beschreiben, was es unterwegs alles zu sehen gibt. Sie erzählen von der ereignisreichen Geschichte der De Langstraat, aber auch über den Unternehmergeist und die Innovationskraft von damals und heute. Bei dieser Made in Brabant-Route dreht sich alles um echte Handwerkskunst – und der verdanken Waalwijk und Umgebung auch heute noch ihre Rolle als bedeutender Global Player.

Ein Besuch der De Langstraat
Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelte sich das Gebiet rund um die De Langstraat zum Zentrum der Schuh- und Lederindustrie. Diese Route führt teilweise über den Halve Zolenpad – ein ansprechender Radweg entlang der ehemaligen Güterbahnstrecke zwischen Lage Zwaluwe und ’s-Hertogenbosch – und vorbei an alten Schuhfabriken und Ledergerbereien sowie Arbeiterhütten und anderen Überbleibseln des reichen Schuhmachererbes. Diese vielfältige Region hat aber noch viel mehr zu bieten! Auf www.bezoekdelangstraat.nl findest du tolle Ausflugstipps, zahlreiche schöne Wander- und Radwege, Naturschutzgebiete, Geschäfte, Galerien und Gastronomiebetriebe.

Über diese Route
Diese Radroute wurde von VisitBrabant Routebureau erstellt. Die Route ist im Rahmen des Brabanter Fahrrad-Knotenpunktsystems ausgeschildert. Fahre von einem nummerierten Knotenpunkt zum nächsten, und orientiere dich dabei an den Pfeilen, die die Strecke zwischen verschiedenen Knotenpunkten anzeigen. Die Beschilderung der Route ist fehlerhaft? Melde dies über visitbrabant.com/meldestelle oder telefonisch unter 0800-4050050 (kostenlos).

Made in Brabant-Routen
Brabant ist der kreative Motor der Niederlande. Ganze 24 % der Produktion der niederländischen Fertigungsindustrie erfolgen in Brabant. Quer durch die Provinz sind altes Handwerk und industrielles Erbe ebenso zu finden wie innovative Hightech-Unternehmen, und jeder Betrieb hat seine ganz eigene Geschichte. Von traditionellen Handwerken wie Ledergerben und Bierbrauen bis hin zu großen Multinationals und kleineren Kreativunternehmen: In Brabant ist alles zu finden. Die Kombination aus bezaubernder Natur und (alten) Industrien schafft abwechslungsreiche Rad- und Wanderwege mit charakteristischem Brabanter Flair. 

  • Beschilderung

    Man kann problemlos der Beschilderung folgen und von einem nummerierten Knotenpunkt zum nächsten gehen.

    Man kann problemlos der Beschilderung folgen und von einem nummerierten Knotenpunkt zum nächsten gehen.

Das wirst du sehen

Startpunkt:

Schoenenkwartier Waalwijk
Raadhuisplein 1
5141 KG Waalwijk
Navigiere zum Startpunkt
08
C

1929 gründete Ivo van Haren in Waalwijk eine Schuhfabrik. Heute, über 95 Jahre später, ist vanHaren einer der größten Schuhhändler in den Niederlanden.

Hauptsitz vanHaren schoenen
18
11
D

Das Gebäude, das heute als Wohnhaus genutzt wird, war früher eine Gerberscheune.

Gerberscheune
36
75
46
E

Heimarbeit bedeutet, dass Bauern bei sich zu Hause Arbeiten für Unternehmer oder andere Auftraggeber durchführten.

Ehemaliges Heimarbeiterhaus
12
G

Auf der ehemaligen Bahnstrecke Halve Zolenpad befindet sich das Kunstwerk „Footprint“.

Footprint Halve Zolenpad
13
16
45
17
01
H

Entlang des Halve Zolenpad standen 41 Bahnwärterhäuser an den Kreuzungen von Eisenbahnen und Straßen.

Altes Bahnwärterhaus
I

1898 eröffnete Hermanus Greve im Herzen der Waalwijker De Langstraat eine Schuhmacherei.

Greve Store Waalwijk
J

Am 16. Januar 2017 wurde das Niederländische Leder- und Schuhmuseum am Elzenweg für die Öffentlichkeit geschlossen.

Ehemaliges Niederländisches Leder- und Schuhmuseum
44
K

Man würde es nicht vermuten, aber genau an dieser Stelle befand sich früher der Bahnhof von Waalwijk.

Statue „Mutter und Kind“
44b
L

Diese Fabrik wurde 1906 ausgebaut und erhielt 1909 das Prädikat „Königlich“.

Königliche Dampfschuhfabrik A.H. van Schijndel
15
M

1929 gründete Ivo van Haren in Waalwijk eine Schuhfabrik. Heute, über 95 Jahre später, ist vanHaren einer der größten Schuhhändler in den Niederlanden.

Ehemalige Schuhfabrik Van Haren
N

In der Loeffstraat 107 steht die Statue eines Schuhmachers.

Statue „Der Schuhmacher“
10
P

NUBIKK ist eine junge niederländische Schuhmarke, die sich schnell etabliert hat.

NUBIKK

Endpunkt:

Schoenenkwartier Waalwijk
Raadhuisplein 1
5141 KG Waalwijk
Navigiere zum Endpunkt

Routenbeschreibung

Startpunkt:

Schoenenkwartier Waalwijk
Raadhuisplein 1
5141 KG Waalwijk
Navigiere zum Startpunkt

Die 21-jährige Sanne Schoenmakers hat übers Wochenende gearbeitet. Am Montagmorgen geht es mit dem Fahrrad zurück in die Schule. Die Abschlussarbeit noch machen, dann ist das letzte Jahr geschafft. Aber was soll sie als Aufgabe wählen? Es muss mit Innovation zu tun haben. Zu Hause sucht sie Inspiration für ein Thema, das zu ihr passt. Auf dem Dachboden ihres Elternhauses findet sie ein Buch, das sie noch nie gesehen hat. Der Titel lautet „Schuster, bleib bei deinen Leisten“. Sanne lacht laut auf, als sie den Titel liest: „Das passt perfekt zu mir! Das kann kein Zufall sein.“ (Anm.: Sannes Nachname „Schoenmakers“ leitet sich vom niederländischen Wort für „Schuhmacher“ ab.) Als sie das Buch aufschlägt, erkennt sie die Handschrift ihres Opas. Er hat sein ganzes Leben in einer Schuhfabrik gearbeitet, das weiß Sanne. Diese Arbeit hatten damals alle. Das Buch geht aber noch viel weiter zurück. Schon Opas Vater und eigener Großvater arbeiteten mit Leder und Schuhen. „Das liegt mir scheinbar in den Genen“, geht es Sanne durch den Kopf. Sie packt das Buch in ihre Tasche und fährt mit dem Fahrrad zu ihrem Opa. Vielleicht kann er ihr etwas über Innovation in der Schuh- und Lederindustrie erzählen.

Als sie das Haus betritt, hört sie Opa aus dem Garten rufen. Der steht schon mit dem Fahrrad bereit. Wenn sie mitfährt, könne er ihr nicht nur etwas erzählen, sondern sogar zeigen. Sie starten in Waalwijk und fahren bald durch herrliches Grün. „Die lokale Natur mit klarem Wasser und viel Eichenrinde bildete die Basis für die Lederindustrie in der De Langstraat“, erzählt Opa. Sie hätten es früher nicht leicht gehabt, meint er weiter. Es waren unsichere Zeiten, in denen sie damals lebten. In der Umgebung schloss eine Fabrik nach der anderen, und die Löhne waren sehr niedrig. Man musste mit dem auskommen, was man hatte.

Was mit einzelnen Gerbergruben auf Bauernhöfen begann, entwickelte sich zu einer Fülle an Schuhmacherbetrieben und sogar großen Dampfschuhfabriken. Bald arbeitete jeder dritte Einwohner von Waalwijk in der Schuhindustrie, die so groß geworden war, dass eine eigene Eisenbahnstrecke gebaut wurde, um die großen Mengen an Leder, Schuhen und Arbeitern zu transportieren. „Halvezolenlijntje“ wurde diese Bahnstrecke genannt, also „Halbe-Sohlen-Strecke“, denn „Erst ein Gleis, dann die andere Hälfte. Das war der Plan“, erklärt Opa. Die Schuhindustrie hat in dieser Gegend unzählige Spuren hinterlassen, wie Bahnwärterhäuser, Fabrikgebäude und Radwege. Aber auch in den heutigen Bewohnerinnen und Bewohnern der De Langstraat lebt die einstige Kreativität und Innovationskraft fort.

Endpunkt:

Schoenenkwartier Waalwijk
Raadhuisplein 1
5141 KG Waalwijk
Navigiere zum Endpunkt
  • 08
  • 18
  • 11
  • 36
  • 75
  • 46
  • 12
  • 13
  • 16
  • 45
  • 17
  • 01
  • 44
  • 44b
  • 15
  • 10
Nach oben scrollen