Liberation Radtour Breda

3 Stunde 30 Minuten (42,0 km)

  • Download GPX

Bei dieser Tour erfährt man Näheres über die siegreichen Feldzüge der Polen in und um Breda, denn diese Stadt hat ihre Befreiung dem polnischen Truppeneinsatz unter der Führung von General Maczek zu verdanken. Seine Umsicht sorgte auch dafür, dass ein großer Teil der Stadt baulich wenig Schaden litt. Dennoch hat die Bevölkerung in und um Breda durch den Krieg viel Leid erleben müssen, Sei es das Drama im Wald, das für manche den Krieg noch um ein paar Wochen verlängerte, seien es die intensiven Straßenkämpfe direkt vor der eigenen Haustür. Am 5. September 1944, dem sogenannten „Tollen Dienstag“, wurde das Ende des Zweiten Weltkriegs angekündigt. Die Widerstandsbewegung nimmt Fahrt auf, zwar noch im Geheimen, aber wie lange lässt sich das durchhalten?

Liberation Route Brabant
Die …

Bei dieser Tour erfährt man Näheres über die siegreichen Feldzüge der Polen in und um Breda, denn diese Stadt hat ihre Befreiung dem polnischen Truppeneinsatz unter der Führung von General Maczek zu verdanken. Seine Umsicht sorgte auch dafür, dass ein großer Teil der Stadt baulich wenig Schaden litt. Dennoch hat die Bevölkerung in und um Breda durch den Krieg viel Leid erleben müssen, Sei es das Drama im Wald, das für manche den Krieg noch um ein paar Wochen verlängerte, seien es die intensiven Straßenkämpfe direkt vor der eigenen Haustür. Am 5. September 1944, dem sogenannten „Tollen Dienstag“, wurde das Ende des Zweiten Weltkriegs angekündigt. Die Widerstandsbewegung nimmt Fahrt auf, zwar noch im Geheimen, aber wie lange lässt sich das durchhalten?

Liberation Route Brabant
Die „Liberation Route Brabant“ beleuchtet die militärische Geschichte der Befreiung der niederländischen Provinz Nordbrabant von der deutschen Besatzung, zeigt aber auch die Folgen für die ganz normale Bevölkerung. Auf acht Fahrradtouren, die durch die gesamte Provinz führen, lässt sich bei verschiedenen Stationen anhand von Brabant Remembers-Geschichten, Lautsprechersäulen der Initiative „Liberation Route Europe“, Gedenkstätten und Museen nachvollziehen, welche tiefen Spuren die Besatzungszeit bei den Menschen hinterlassen hat.

Von Knotenpunkt zu Knotenpunkt
Die „Liberation Route Brabant“ verläuft entlang der Knotenpunkte des Radwegenetzes, das sich durch ganz Nordbrabant zieht. Jeder in die verschiedenen Radtouren aufgenommene Knotenpunkt ist mit einem Schild „Liberation Route“ markiert. So kann man den entsprechenden Pfeilen folgend die gewählte Radtour von Knotenpunkt zu Knotenpunkt erradeln. Auf den Einzelabschnitten selbst folgt man der allgemeinen Beschilderung des Radwegenetzes.

Das wirst du sehen

Startpunkt: Kennedyplein 3
4891 BC Rijsbergen
18 12 14 88 86 87 16 17 11
1
Rijsbergen
2

Gedenkstätte Vloeiweide Rijsbergen

Raamschoorseweg
Breda
Diese Gedenkstätte wurde auf dem Fundament des Hauses von Förster Neefs errichtet. Dieser Förster ist der Vater der Familie Neefs aus der Geschichte „De geallieerden komen eraan... of toch niet?“ (Die Alliierten kommen ... oder doch nicht?). Das Denkmal s
Gedenkstätte Vloeiweide Rijsbergen
26 25 32 35
3
breda
4
Ettensebaan 17 a
4812 XA Breda
33 47
5
Breda
6
breda
80
7

Kunstwerk Pamięc

Hertog Hendriklaan
Breda
Dieses Kunstwerk des polnischen Bildhauers Tomasz Tomaszewski trägt den Namen „Pamięc“ (Erinnerung), und es stellt die Abdrücke der Fahrspur eines polnischen Panzers dar. Die Steine dieses Kunstwerks sind so verlegt, dass man darüber gehen kann.
Kunstwerk Pamięc
81
8
breda
82
9

Panther-Panzer

Wilhelminapark
4818 SN Breda
Die polnischen Befreier von Breda schenkten der Stadt im Jahr 1945 einen deutschen Panther-Panzer. Dieser wurde bis 2004 in seinem ursprünglichen Zustand bewahrt, nach einer Restaurierung jedoch in ein eindrucksvolles Denkmal umgewandelt. Der Panzer erhie
Panther-Panzer
10

Polnisches Denkmal

Wilhelminapark
4818 SN Breda
Im Jahr 1954 wurde anlässlich des 10. Jahrestages der Schlacht von Breda das Denkmal „De Adelaars“ (Die Adler) im Wilhelminapark enthüllt. Dieses Denkmal steht an der Stelle, an der sich polnische Truppen der 1. Panzerdivision einen erbitterten Kampf mit
Polnisches Denkmal
11
Wilhelminapark
Breda
12
Ulvenhoutselaan
Breda
83
13
duivelsbruglaan
breda
05 27 15 18
Endpunkt: Kennedyplein 3
4891 BC Rijsbergen

Beschreibung

Startpunkt: Kennedyplein 3
4891 BC Rijsbergen
  • Gedenkstätte Vloeiweide Rijsbergen
    Diese Gedenkstätte wurde auf dem Fundament des Hauses von Förster Neefs errichtet. Dieser Förster ist der Vater der Familie Neefs aus der Geschichte „De geallieerden komen eraan... of toch niet?“ (Die Alliierten kommen ... oder doch nicht?). Das Denkmal soll an das Opfer erinnern, das die Familie Neefs und die Widerstandskämpferinnen und -kämpfer kurz vor der Befreiung der südlichen Niederlande brachten.
  • Maczeks Ehre
    General Stanislaw Maczek hatte in Europa bereits viel Zerstörung erlebt. Deshalb beschloss er, Breda nicht flächendeckend mit Panzergeschütz zu befreien, sondern jedes Haus einzeln. Dadurch fielen zahlreiche Opfer unter den polnischen Soldaten, aber die Opferzahl unter der niederländischen Zivilbevölkerung konnte recht gering gehalten werden. Als Dank für seinen Einsatz wurde Maczek zum Ehrenbürger der Stadt Breda ernannt.
  • Kunstwerk Pamięc
    Dieses Kunstwerk des polnischen Bildhauers Tomasz Tomaszewski trägt den Namen „Pamięc“ (Erinnerung), und es stellt die Abdrücke der Fahrspur eines polnischen Panzers dar. Die Steine dieses Kunstwerks sind so verlegt, dass man darüber gehen kann.
  • Panther-Panzer
    Die polnischen Befreier von Breda schenkten der Stadt im Jahr 1945 einen deutschen Panther-Panzer. Dieser wurde bis 2004 in seinem ursprünglichen Zustand bewahrt, nach einer Restaurierung jedoch in ein eindrucksvolles Denkmal umgewandelt. Der Panzer erhielt eine neue Lackierung in den ursprünglichen Tarnfarben, und defekte Teile wurden ersetzt.
  • Polnisches Denkmal
    Im Jahr 1954 wurde anlässlich des 10. Jahrestages der Schlacht von Breda das Denkmal „De Adelaars“ (Die Adler) im Wilhelminapark enthüllt. Dieses Denkmal steht an der Stelle, an der sich polnische Truppen der 1. Panzerdivision einen erbitterten Kampf mit deutschen Truppen lieferten, die sich im Park verschanzt hatten. Dargestellt ist der polnische Adler, der die deutschen Besatzer bezwingt.
Endpunkt: Kennedyplein 3
4891 BC Rijsbergen
  • 18
  • 12
  • 14
  • 88
  • 86
  • 87
  • 16
  • 17
  • 11
  • 26
  • 25
  • 32
  • 35
  • 33
  • 47
  • 80
  • 81
  • 82
  • 83
  • 05
  • 27
  • 15
  • 18