Kempenmuseum De Acht Zaligheden

Erkunde mehr
{{distance}} {{unit}}
vanaf jouw locatie

Erfahren Sie im Kempenmuseum De Acht Zaligheden, wie sich das Leben des armen kempischen Kätners innerhalb von 100 Jahren verändert hat. Der Wandel führte über die Stationen Schmuggler und Zigarettenhersteller zum Unternehmer in der cleversten Region der Niederlande. „Originelles Museum, das Vergangenheit und Gegenwart miteinander verbindet, sowohl drinnen als auch draußen. Die Bezeichnung „Heimatmuseum“ ist zu kurz gegriffen für das Kempenmuseum“, so ein begeisterter Besucher. Entdecken, erkunden, spielen und genießen Sie in diesem eindrucksvollen Museum in der Nähe von Eindhoven in der bezaubernden Landschaft der Kempen, das vom ANWB (Königlich Niederländischer Touringclub) zum „Schönsten Ausflugsziel der Niederlande“ gekürt und 2018 Gewinner des Museumkwartier Awards wurde.

Bauernverstand
Erfahren Sie hier, wie die …

Mehr lesen

Erfahren Sie im Kempenmuseum De Acht Zaligheden, wie sich das Leben des armen kempischen Kätners innerhalb von 100 Jahren verändert hat. Der Wandel führte über die Stationen Schmuggler und Zigarettenhersteller zum Unternehmer in der cleversten Region der Niederlande. „Originelles Museum, das Vergangenheit und Gegenwart miteinander verbindet, sowohl drinnen als auch draußen. Die Bezeichnung „Heimatmuseum“ ist zu kurz gegriffen für das Kempenmuseum“, so ein begeisterter Besucher. Entdecken, erkunden, spielen und genießen Sie in diesem eindrucksvollen Museum in der Nähe von Eindhoven in der bezaubernden Landschaft der Kempen, das vom ANWB (Königlich Niederländischer Touringclub) zum „Schönsten Ausflugsziel der Niederlande“ gekürt und 2018 Gewinner des Museumkwartier Awards wurde.

Bauernverstand
Erfahren Sie hier, wie die Kempener wohnten, arbeiteten und lebten – in einer Zeit, in der Bauern auf dem kargen Heideboden kaum überleben konnten. Durch die rasanten industriellen Entwicklungen war auch ihre Kreativität gefragt. Das Museum zeigt, wie die Region diese schweren Zeiten überwand und dank Innovationen und Kooperationen zu einer der cleversten Regionen der Welt wurde.

Genuss vor Ort
Das an einem Knotenpunkt gelegene Museum ist ein beliebtes Ausflugsziel für Radfahrer, Wanderer, Kulturliebhaber, Busgesellschaften und (Groß-)Eltern mit Kindern. Ein weiterer Pluspunkt ist die vollständige Zugänglichkeit des Museums für körperbehinderte Gäste. Es werden zudem gesprochene Texte für blinde und sehbehinderte Personen sowie Lesetexte für taube und hörbehinderte Personen angeboten. Damit wird gewährleistet, dass alle Besucher die lebendige Geschichte dieses beeindruckenden Stückchens Brabant kennenlernen können. Zudem entspannen Besucher im duftenden Kräuter-, Blumen- und Gemüsegarten mit vergessenen Sorten, der an einem bezaubernden Obstgarten mit alten Apfelbäumen angelegt wurde. Auch auf Kunst wurde an diesem überwältigenden Standort nicht vergessen.

Kreative Nostalgie
Gruppen haben die Wahl aus unterschiedlichen interaktiven Arrangements zur Erkundung des Museums und der Umgebung wie die „Schmuggelwanderung“ oder die Route „Ein guter Landwirt“. Mit dem Busarrangement „Schmuggelroute“ werden Sie in die Zeit der „Romantischen Verbrechen“ zurückversetzt, wie das Schmuggeln vielfach bezeichnet wurde. Andere Optionen sind die grenzübergreifende „Trödler- und Landstreicherroute“ und die „Kirchen- und Kapellenroute“, die durch die Brabanter Kempen führt. MuseumSnuffel, eine Spurensuche durch das Museum, eignet sich ideal für Familien und Betriebsausflüge. Ein zufriedener Gast stellte dann auch zurecht fest: „Das Kempenmuseum ist ein überraschendes und informatives Museum, auch für jüngere Gäste.“

Weniger anzeigen

Schau es dir schon einmal an

Bewertungen

Lies Erfahrungen anderer Besucher

Schau dir Bewertungen von Besuchern an, die bereits hier gewesen sind.

Alle Bewertungen auf Tripadvisor ansehen

In der Nähe

Zeige Suchergebnisse

Öffnungszeiten

  • jeden Montagvon 10:00 bis 17:00
  • jeden Dienstagvon 10:00 bis 17:00
  • jeden Mittwochvon 10:00 bis 17:00
  • jeden Donnerstagvon 10:00 bis 17:00
  • jeden Freitagvon 10:00 bis 17:00
  • jeden Samstagvon 13:00 bis 17:00
  • jeden Sonntagvon 13:00 bis 17:00
  • November, Dezember, Januar und Februar am samstags geschlossen. Besichtigung auf Anfrage möglich.