's-Hertogenbosch

’s-Hertogenbosch ist eine der ältestenmittelalterlichenStädte in den Niederlanden und wurde bereits zum vierten Jahr in Folge zur gastfreundlichsten Stadt gekürt. Das sympathische Labyrinth aus schmalen, mittelalterlichen Straßen und Gässchen in ’s-Hertogenbosch wird am Besten zu Fuß erkundet. Oder man besichtigt die malerischen Brücken und perfekt erhaltenen historischen Gebäude von einem kleinen Boot aus. Bewundern Sie Den Bosch, wie ’s-Hertogenbosch auch genannt wird, von seinem Kanalsystem „Binnendieze“ aus . Das Erlebnis, unterhalb der Mauern der Festungsstadt auf dem Wasser vorbeizuschaukeln, bietet den Besuchern eine völlig neue Perspektive. Versäumen Sie bei Ihrem Besuch der Brabanter Hauptstadt keinesfalls die lokalen Delikatessen! Suchen Sie sich einen gemütlichen Tisch in einem der zahlreichen Straßencafés und bestellen Sie einen „Bossche Bol“ (Schokoladenball) zum Kaffee. Die Korte Putstraat im historischen Stadtkern ist eine Straße, die landesweit für ihr vielfältiges kulinarisches Angebot bekannt ist. Das ganze Jahr über bieten sämtliche Restaurants auch die Möglichkeit, im Freien zu essen. Mitten in der Stadt erwarten Sie außerdem zwei Museen: Het Noordbrabants Museum und das Stedelijk-Museum. Gemeinsam ergeben sie das Museumsquartier, das bereits als „niederländische Niederlassung des Guggenheim“ gehandelt wird. Het Noordbrabants Museum erzählt die Geschichte von Brabant und ist das einzige Museum in Brabant, in dem auch Originalwerke des Malergenies Van Gogh ausgestellt sind. Das Stedelijk-Museum hingegen ist ein junges, pfiffiges Museum für moderne Kunst und Design, das außerdem über eine internationale, spezielle Keramik- und Schmucksammlung verfügt. Die wunderschöne St.-Johannes-Kathedrale (Sint-Janskathedraal) gleich neben der Parade beeindruckt durch ihre Größe und die zahlreichen Skulpturen. 
 

Unsere tips

Kids

Shopping

Museen

Hieronymus Bosch

Feudal speisen