Boerenbondsmuseum Gemert

Erkunde mehr
{{distance}} {{unit}}
vanaf jouw locatie

Dieses Freilichtmuseum mit zahlreichen Szenerien des bäuerlichen Lebens um die Jahrhundertwende wurde in der Vergangenheit zum schönsten Ausflugsziel in Nordbrabant (vor allem auch für Familien) erkoren und bietet für Jung und Alt eine Fülle von interessanten Informationen und Erfahrungen. Man fühlt sich wie durch eine Zeitmaschine in das Jahr 1900 zurückversetzt: Die Maschinen und Werkzeuge auf dem Bauernhof sind wie zu Urgroßvaters Zeiten, es gibt einen Streichelzoo mit typischen Bauernhoftieren, der Dorfplatz lädt zum gemütlichen Klönschnack ein, in der Dorfschule scheint der Lehrer gerade erst das Klassenzimmer ve…

Mehr lesen

Dieses Freilichtmuseum mit zahlreichen Szenerien des bäuerlichen Lebens um die Jahrhundertwende wurde in der Vergangenheit zum schönsten Ausflugsziel in Nordbrabant (vor allem auch für Familien) erkoren und bietet für Jung und Alt eine Fülle von interessanten Informationen und Erfahrungen. Man fühlt sich wie durch eine Zeitmaschine in das Jahr 1900 zurückversetzt: Die Maschinen und Werkzeuge auf dem Bauernhof sind wie zu Urgroßvaters Zeiten, es gibt einen Streichelzoo mit typischen Bauernhoftieren, der Dorfplatz lädt zum gemütlichen Klönschnack ein, in der Dorfschule scheint der Lehrer gerade erst das Klassenzimmer verlassen zu haben und abgerundet wird das Bild durch eine Reihe von kleinen Manufakturen, wie es sie zu jener Zeit überall in den ländlichen Gebieten Brabants gab. Der Standort des Museums, dessen Name an den niederländischen Bauernbund erinnert, befindet sich nahe des Geburtshauses von Pater Van den Elsen, dem Gründer verschiedener niederländischer Kooperationen. So befindet sich das Boerenbondsmuseum genau an der Stelle, an der in den Niederlanden die Idee bäuerlicher Kooperation entstand.
Verschaffen Sie sich einen Einblick darüber wie Bauern in Brabant einst lebten und arbeiteten und lernen Sie ganz nebenbei, wie Käse hergestellt wird. Ein früherer Besucher drückte seine Begeisterung mit den folgenden Worten aus: „Eine tolle Erfahrung für alle Altersstufen und einfach ein geselliger Ausflug in die Vergangenheit!“

Niedrigschwellig und überraschend
Während der Museumssaison von März bis November finden jeden Sonntag Aktivitäten zu bestimmten Themen statt. So organisiert das Museum beispielsweise im Frühjahr einen historischen Umzug, am Pfingstwochenende gibt es einen Landschafts-, Kräuter- und Naturmarkt, im Juli veranstaltet das Museum eine nostalgische Kirmes, im August steht die Erntezeit im Mittelpunkt und im Oktober findet der Dreschtag statt. In der kalten Jahreszeit lädt das „Winterpleinfestijn“ zum Schlittschuhlaufen auf der künstlichen Eisfläche ein. Darüber hinaus können die Besucher regelmäßig an Vorführungen teilnehmen, wird viel Wissenswertes über die alten Handwerkskünste der Bauern berichtet und kann sich jeder an den frisch gebackenen, köstlichen Broten laben. Die sehr günstigen Eintritts- und Verzehrpreise machen den Besuch auch bei schmalem Geldbeuteln möglich.

Rund 200 ehrenamtliche Helfer
Das Boerenbondsmuseum heißt neben Familien mit (kleinen) Kindern auch ältere Menschen und Senioren herzlich willkommen. Für Gruppen von über zehn Personen sind thematisch passende Arrangements möglich. Dadurch ist das Boerenbondsmuseum nicht nur für Familien, sondern auch für Betriebsausflüge ein ideales Ziel. So können Gruppen beispielsweise ein Komplettprogramm mit Kaffee und Gebäck beim Empfang, Führung durch das Museum, Kaffeetafel im Anschluss und einer Aktivität (die eine Überraschung bleibt) buchen. Zur Auswahl stehen bei Letzterer eine Fahrt im Pferdeplanwagen, eine Rundfahrt in der alten Straßenbahn „De Goede Mordenaar“ oder eines der vielen altholländischen Spiele, die aus Urgroßmutters Zeiten überliefert sind. Und umrahmt werden diese Erlebnisse von der berühmten Brabantschen Gemütlichkeit, personifiziert durch das gastfreundliche Team aus rund 200 ehrenamtlichen Helfern.

Dank der idealen Lage nahe verschiedener Fahrrad- und Wanderrouten, bietet sich ein Ausflug in dieses Museum gerade auch bei einem mehrtägigen Aufenthalt in Nordbrabant an.

Klicken Sie bitte hier, wenn Sie den virtuellen Rundgang starten möchten.

Weniger anzeigen

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Bewertungen

Lies Erfahrungen anderer Besucher

Schau dir Bewertungen von Besuchern an, die bereits hier gewesen sind.

Alle Bewertungen auf Tripadvisor ansehen

In der Nähe

Zeige Suchergebnisse

Öffnungszeiten

  • Achtung: Öffnungszeiten können an Feiertagen abweichen
  • Während der niederländischen Schulferien gelten andere Öffnungszeiten. In Ferienzeiten ist das Museum dienstags bis freitags von 10:30 bis 17:00 Uhr geöffnet sowie samstags und sonntags von 13:00 bis 17:00 Uhr. Das Boerenbondsmuseum bleibt an folgenden Feiertagen grundsätzlich geschlossen: 27. April (Königstag), 25. Dezember (1. Weihnachtstag), 1. Januar (Neujahr). Auf der Homepage des Museums können Sie sich immer über die aktuellen Öffnungszeiten informieren.

Preise

  • Bezahloptionen: Bar, PIN