Reise durch das Land van Cuyk

Im Nordosten der Provinz Nordbrabant, angrenzend an die Provinz Gelderland und unweit von Städten wie Nimwegen und ’s-Hertogenbosch, liegt das „Land van Cuyk“. In dieser Gegend trifft man auf die Spuren jahrhundertealter, vaterländischer Geschichte, die von den Römern über das Mittelalter bis in die Zeit des Zweiten Weltkriegs reicht und in der sich den feindlichen Truppen tapfer entgegenstellende Widerstandskämpfer ebenso Revue passieren wie einzigartige Sakralschätze. Dabei kommt man durch landschaftliche reizvolle Gegenden, die sich ausgezeichnet zum Wandern und Radfahren eignen.

Maasheggen Land van Cuijk - DE

Maasheggen Land van Cuijk - DE

Maasheggen UNESCO

Maasheggen UNESCO

© Land van Cuijck

Bereits der römische Kaiser Julius Caesar verfluchte die „undurchdringlichen Hecken“ entlang der Maas zwischen Maashees und Cuyk. Die sogenannten Maasheggen von einst sind heute Namensgeber und Kernelement der ältesten Kulturlandschaft der Niederlande. Im Jahr 2018 war diese Heckenlandschaft landesweit die einzige, der der Biosphärenstatus der UNESCO zuerkannt wurde. Vom Fahrradsattel aus lässt sich die Gegend am besten auf der ehemaligen römischen Straße Via Valentiniana erkunden: So folgt man den Spuren der Römer, die zu Beginn dieses Jahrtausends ebenfalls hier durchzogen. Wer unterwegs Pause machen möchte, kann das beispielsweise an der Schleuse in Sambeek tun oder im ältesten, noch bewohnten Kloster der Niederlande, Sankt Agatha.

Kraaijenbergse Plassen - DE

Kraaijenbergse Plassen - DE

Kraaijenbergse Plassen

Kraaijenbergse Plassen

© Land van Cuijk

Zwischen Grave und Cuyk liegt das Seengebiet Kraaijenbergse Plassen, das mit seinen nahezu 500 Hektar Fläche eines der größten Wassersportgebiete der Provinz Nordbrabant ist. Hier kann man unter anderem mit Booten oder Kanus, aber auch vom Stand-Up-Paddling-Brett oder Surfboard aus die Seen erkunden.
Ein Stück weiter maasaufwärts liegt am Ufer die mittelalterliche Festungsstadt Grave. Obwohl die Stadt im Laufe der Jahrhunderte vielen Belagerungen widerstehen musste, hat ihre schöne, historische Altstadt mit zahlreichen, gut restaurierten Gebäuden bis in die heutige Zeit überdauert. Grave zählt mit zehn weiteren Festungsstädten zur ehemaligen Verteidigungslinie Zuiderwaterlinie.

Oorlogsmuseum Overloon

Oorlogsmuseum Overloon

© Oorlogsmuseum Overloon
Fietsbrug Oorlogsmuseum Overloon

Fietsbrug Oorlogsmuseum Overloon

© Land van Cuijk

Wer eine passende Übernachtungsmöglichkeit sucht, findet im Ort Overloon den Ferienpark De Vers. Der in einem Waldgebiet liegende Park verfügt über ein Hallenschwimmbad und ist ein idealer Ausgangspunkt für Rad- oder Wandertouren in das Dünengebiet Overloonsche Duinen. Für Gäste mit Kindern empfiehlt sich ein Ausflug in den Zoo ZooParc Overloon. Das Kriegsmuseum Overloon ist das älteste Museum über den Zweiten Weltkrieg in Europa und darüber hinaus das größte Kriegsmuseum der Niederlande. Eine Neuheit ist der aufgeständerte Radweg, der quer durch das Kriegsmuseum führt und den man auch ohne Eintrittskarte nutzen kann. Der in einer Höhe von drei Metern über dem Boden verlaufende Radweg ist in das Knotenpunktsystem des landesweiten Radwegenetzes integriert.

 

Hier sind Sie auch goldrichtig