Restaurant in Nordbrabant serviert Gerichte aus dem 3D Drucker

Der Osten der Provinz Nordbrabant mit als Zentrum der Stadt Eindhoven ist schon seit Jahren als „Brainport Region“ bekannt. Doch was sich ein lokales Restaurant jetzt ausgedacht hat, ist besonders spektakulär: Gerichte aus dem 3D‑Drucker!
Ab dem 14. Mai steht im Restaurant „De Karpendonkse Hoeve“ in Eindhoven ein 3D‑Drucker im Speisesaal, der keine Kunststoffobjekte ausspuckt, sondern Essbares in den unterschiedlichsten Formen.
De Karpendonkse Hoeve ist für dieses einzigartige Projekt eine Kooperation mit dem Start‑up-Unternehmen „Upprinting Food“ der Technischen Universität Eindhoven eingegangen. Upprinting Food ist ein Unternehmen, in dessen Konzepten Nachhaltigkeit und Lebensmittel die zentrale Rolle spielen, und zwar mit dem Ziel, hochwertige Nahrung mithilfe von 3D‑Drucktechnologie zu produzieren. Und nachhaltig ist das Konzept zweifellos, denn dem 3D‑Drucker werden als Ausgangsmaterial Essensreste zugeführt.

Weltweit landet ein Drittel aller Lebensmittel auf dem Müll. In den Niederlanden ist Brot das am meisten verschwendete Lebensmittel. Darüber hinaus werden auch Obst und Gemüse häufig weggeworfen, weil sie nicht „schön“ genug sind oder bereits überreif. Upprinting Food stellt aus den unterschiedlichen Zutaten, die andernfalls entsorgt werden würden, Pürees her und lässt diese durch den 3D‑Drucker in essbare Formen verwandeln. Diese Formen werden anschließend erhitzt und getrocknet, sodass sie knusprig werden. Wer weiß, vielleicht haben Sie selbst ja bereits im vergangenen Jahr während der Dutch Design Week ein paar Häppchen aus dem 3D‑Drucker verkosten können – und falls nicht, dann haben Sie diesen Monat die Gelegenheit dazu!

Nicht von ungefähr ist es gerade ein Restaurant in Eindhoven, das als eines der Ersten die Möglichkeit bietet, diese Weltneuheit zu testen. Der 3D‑Drucker wird im Restaurant De Karpendonkse Hoeve einen Ehrenplatz bekommen, so dass die Gäste den Entstehungsprozess aus nächster Nähe beobachten können. Das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant De Karpendonkse Hoeve ist Mitglied im Branchenverband „Noord Brabant Culinair“ (NBC). Der Verband hat sich der Bewahrung und Verbreitung des gastronomisch-kulinarischen Erbes des Kulturraums Brabant verschrieben, was sich in vielfachen Partnerschaften in u. a. den Bereichen Ernährung und Nahrungsmittel, Kultur, Innovationen und Sport ausdrückt.

Der 3D‑Drucker wird bis zum 28. Mai im Restaurant Karpendonkse Hoeve stehen, sichern Sie sich also noch schnell Ihre Chance ihn auszuprobieren!

Anne de Graaf
annetravelfoodie.com